abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

ASV Durlach gelingt dritter Sieg in Folge

Foto: ASV

Durlach (asv). Seit 2019 sind sich der ASV Durlach und die SG Stupferich viermal um Punkte begegnet – am Sonntag konnte der ASV erstmals gewinnen. Mit 4:2 (2:0) gab es am Ende einen verdienten Erfolg, der allerdings Anfang der zweiten Halbzeit gefährdet war, so der Bericht von Landesligist ASV Durlach.

Der ASV versuchte von Beginn an, das Heft des Spiels in die Hand zu nehmen und war auch bald erfolgreich: In der 17. Minute setzte Antonino Nigliazzo mit einem Pass in die Tiefe Valentino Vujinovic in Szene, der die Kugel an Gästetorwart Daniel Tomic vorbei ins Netz platzierte. Der ASV blieb weiter spielbestimmend und in der 41. Minute war es Valentino Vujinovic, der Antonino Nigliazzo auflegte, der den Ball mit links ins linke Eck versenkte. Durch die 2:0-Pausenführung schienen sich die Durlacher allzu sicher zu fühlen; jedenfalls verschliefen sie den Anfang der zweiten Halbzeit komplett. Zudem machten sich die Umstellungen in der ASV-Defensive bemerkbar.

Eine relativ offene linke Abwehrseite und zahlreiche Fehlpässe von hinten heraus begünstigten das nun vorhandene Stupfericher Übergewicht. Stupferichs Stürmer Paul Weiß war es, der zunächst aus kurzer Distanz in der 52. Minute den Anschlusstreffer erzielte und dann sogar acht Minuten später auf Vorarbeit von Maximilian Volz den Ausgleich besorgte. Ein Doppelpack für Weiß, der in dieser Saison bisher noch überhaupt nicht getroffen hatte. Doch es sollte nicht der einzige Doppelpack des Nachmittags bleiben. Mit José Tijeras Martínez (Foto) und Oguzhan Dogancay brachte Trainer Georg Erceg neue Offensivkräfte und mit mannschaftlicher Geschlossenheit und unbedingten Siegeswillen bekam der ASV gegen nun angesichts der kräftezehrenden Aufholjagd nachlassende Stupfericher wieder die Oberhand. Mit zwei Geniestreichen entschied José Tijeras Martínez die Begegnung: In der 76. Minute nahm er aus rund 17 Metern eine abgewehrte Flanke auf und traf genau in den Winkel zum 3:2.

Die Stupfericher hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen, sodass das 4:2 durch José Tijeras Martínez, der im Strafraum zwei Stupfericher ausspielte und dann den Ball auch noch über Tomic hinweg ins Tor hob, die logische Konsequenz war. Dank seiner Entschlossenheit hat der ASV einen verdienten Sieg eingefahren und fährt am kommenden Sonntag optimistisch nach Ispringen, wo es in der vergangenen Saison eine 0:1-Niederlage gab.