KSC mit Rumpftruppe in der Länderspielpause

Karlsruhe (mia). Nachdem die Profis des Karlsruher SC von ihrem Coach Markus Kauczinski persönlich gehört hatten, dass er den KSC Ende der Saison verlässt, ging es am Mittwoch auf den Trainingsplatz. Neben den Langzeitverletzten und den Spielern, die bei der Nationalmannschaft weilen, fehlten auch Dennis Kempe (Knie) und Hiroki Yamada (Zahn-OP).
Beide werden dem KSC ein paar Tage fehlen. Dies gilt auch für Ylli Sallahi, der beim Flanken einen Schmerz im Oberschenkel verspürte, Diagnose: Zerrung. Die komplette Woche könnte dagegen Dominic Peitz fehlen, den nach der Einheit am Mittwoch muskuläre Probleme plagten.
Für die übrig gebliebenen KSC-Akteure steht am heutigen Donnerstagabend das Freundschaftsspiel gegen die Sportfreunde Forchheim auf dem Plan. „Eventuell holen wir Spieler von der A-Jugend dazu“, so der KSC-Cheftrainer. „Wir wollen im Rhythmus bleiben.“

[adrotate group=“2″]

Dennoch stehe die Woche unter dem Zeichen, ein wenig „runterzufahren“. Nächste Woche gehe die Vorbereitung auf die Partie bei 1860 München an. „Gegen Freiburg war es ein Fortschritt, wir haben uns spielerisch verbessert und eine konzentrierte Leistung abgerufen.“ Das wolle man auch in München tun und drei Punkte holen.

Booking.com