abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Sepp-Herberger-Awards 2024: Ausschreibung gestartet

Karlsruhe (bfv). Aktuell läuft die Ausschreibungsphase zu den Sepp-Herberger-Awards 2024. Gesucht werden herausragende Praxis-Beispiele aus den Themenbereichen Handicap-Fußball, Resozialisierung, Schule & Verein, Fußball digital oder Hilfe für Fußballer in Not, die im Jahr 2023 im Verbandsgebiet des Badischen Fußballverbandes stattgefunden haben.

Am 22. April 2024 werden in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom in Berlin die Preisträger der Sepp-Herberger-Awards 2024 geehrt. Fußballorganisationen, Einzelpersonen und Justizeinrichtungen können sich ab sofort unter diesem Link um die renommierte Auszeichnung bewerben.

Im Rahmen einer Feierstunde mit prominenten Gästen werden Geldpreise im Wert von insgesamt 100.000 Euro vergeben. Ausgezeichnet werden herausragende Aktivitäten aus dem Handicap-Fußball, der Resozialisierung von Strafgefangenen sowie in der Kooperation zwischen Schulen und Vereinen. Zusätzlich wird zusammen mit dem Softwarekonzern SAP die Kategorie „Fußball Digital“ ausgelobt. Hier werden besonders kreative Ideen bei der Nutzung von neuen Technologien und Möglichkeiten prämiert. In der Kategorie „Sozialwerk“ wird in Erinnerung an Fußball-Weltmeister Horst Eckel der „Horst-Eckel-Preis“ verliehen, mit dem ein Engagement für in Not geratene Fußballerinnen und Fußballer geehrt wird. Bewerbungsschluss ist am Montag, 19. Februar 2024.

Die Auswahl der Preisträger obliegt den Stiftungsgremien. „Mit unserer Auszeichnung wollen wir herausragende Beispiele für die integrative Kraft des Fußballs würdigen und gleichzeitig dazu anregen, sich auf ähnliche Weise zu engagieren. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen aus den Reihen der Fußballorganisationen“, sagt DFB-Vizepräsident Ralph-Uwe Schaffert, der Vorsitzende des Vorstands der DFB-Stiftung Sepp Herberger.

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.dfb-stiftungen.de/awards