Spitzenkampf der Rückrunde steht bevor

Ringen Germania Weingarten
Ringen Germania Weingarten
Quelle: FotoAtelier Dämmer, Weingarten

Weingarten (mia). Am kommenden Samstag, 14.11.2015, trifft der SV Germania 04 Weingarten im Spitzenkampf der Rückrunde auf den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister, den ASV Nendingen. Nachdem man sich im Hinkampf in der heimischen Mineralix-Arena 8:8 unentschieden trennte, möchte man nun nochmals alles geben, um mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz in der 1. Bundesliga Süd zu behaupten, so die Pressemeldung der Germania.

Sollte dieses Vorhaben gelingen, so würde man nach jetzigem Stand in der folgenden Zwischenrunde auf die Nordmannschaften Köllerbach und Luckenwalde, sowie den KSV Aalen 2005 treffen. Bei einer Niederlage wäre sogar ein Abrutschen auf Tabellenplatz vier möglich, sofern Aalen und Ispringen ihre letzten Kämpfe gegen Schriesheim bzw. Adelhausen siegreich gestalten. Natürlich können die Zwischenrundengegner auch noch durch Tabellenveränderung der Nordgruppe variieren. Sind wir also gespannt, wohin die weitere sportliche Reise den SVG führen wird.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

Wen die sportliche Leitung der Germanen in Nendingen auf die Matte schicken wird, bleibt bis zur Waage natürlich wie immer ein Geheimnis. Die deutschen Stammkräfte, wie z.B. der Commander Adam Juretzko, die Harthbrüder oder Ramsin Azizsir dürften gesetzt sein. Den Platz des Ausländers könnten mit Roman Amoyan oder Karapet Chalyan Debütanten im Team um Cheftrainer Frank Heinzelbecker einnehmen.

Über das vergangene Wochenende gibt es noch Positives unserer Reservemannschaften zu berichten. Beim Doppelkampftag in der Ober- und Landesliga Nordbaden konnten sowohl die zweite, als auch die dritte Mannschaft der Germanen ihre beiden Kämpfe siegreich gestalten. Am Samstag triumphierte man über die KG Laudenbach/Sulzbach. Im Derby am Sonntag konnte der KSV Berghausen mit 24:7 deutlich in die Schranken gewiesen werden.

Kartenvorverkauf für die Zwischenrunde

Der erste Heimkampf in der Zwischenrunde findet unabhängig vom endgültigen Tabellenplatz am Samstag, den 21. November in der Mineralix-Arena statt, der Gegner steht erst nach Abschluss der Hauptrunde fest. In der Woche des Kampfes gibt es an drei Tagen die Möglichkeit, Karten für
diesen, sowie ein Kombiticket für alle drei Heimkämpfe zu erwerben. Der Verkauf findet am Montag, den 16., am Donnerstag, den 19. und am Freitag, den 20. November jeweils von 20 bis 22 Uhr in der Mineralix-Arena statt. Inhaber von Sitzplatz-Dauerkarten haben an den ersten beiden Terminen Vorkaufsrecht auf ihren angestammten Sitzplatz, bevor diese in den freien Verkauf gehen.