abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Gelingt Revanche für knappe Hinspiel-Niederlage? LIONS empfangen Knights

Foto: Lastriasi Lastriasi auf Pixabay

Karlsruhe (psk). In der laufenden Saison gehören der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zwei Klubs aus Baden-Württemberg an. So schwingt bei den Duellen zwischen den PS Karlsruhe LIONS und den Bozic Estriche Knights Kirchheim immer etwas Derby-Atmosphäre mit, auch wenn zwischen beiden Standorten 100 Kilometer auf der A8 zurückgelegt werden müssen. Nachdem im „X-Mas-Game“ am 23. Dezember vergangenen Jahres in Schwaben die Gastgeber knapp mit 77:74 die Oberhand behalten hatten, werden die LIONS im Rückspiel am 7. Februar alles daransetzen, nicht nur die Partie, sondern auch den direkten Vergleich für sich zu entscheiden. Dafür müsste der Sieg mit mehr als drei Punkten Differenz ausfallen.

Im Kampf um die Playoff-Ränge geht es in der ProA traditionell eng zu. Insbesondere auf den Rängen sechs bis zehn – die Plätze eins bis acht berechtigen zur späteren Teilnahme an der Meisterschafts-Endrunde – kommt dem direkten Vergleich daher oftmals eine große Bedeutung zu. Im vorliegenden Fall ganz besonders, denn die beiden Teams sind aktuell Tabellennachbarn auf Platz sechs bzw. sieben. Die LIONS haben mit zwölf Siegen knapp die Nase vorn gegenüber den Knights, die auf elf Erfolge zurückblicken.

Zur Ausgangslage im Mittwochabend-Spiel: Die LIONS konnten sich in den bisherigen sechs Begegnungen des Kalenderjahrs viermal durchsetzen – zuletzt mit jeweils knapp und hart erkämpften Erfolgen, am 27. Januar gegen die Uni Baskets Münster und am gestrigen Sonntag bei den Dresden Titans. Allerdings: Krankheits- bzw. verletzungsbedingt musste das Karlsrudel in Sachsen mit einer Achter-Rotation antreten. Daher stellt sich die spannende Frage, ob sich die Mannschaft von Headcoach Aleksandar Scepanovic binnen drei Tagen ausreichend erholen kann. Dafür darf sich das Team zuhause auf die lautstarke Unterstützung von 1.500 Fans verlassen. Die dichte Stimmung in der heimischen Lina-Radke-Halle kann unter Umständen für den nötigen Extra-Push sorgen. Zumal die Knights in dieser Spielzeit nicht besonders auswärtsstark sind und bisher lediglich drei ihrer neun Spiele in der Fremde für sich entscheiden konnten. Auch die bisherige Bilanz Kirchheims für 2024 liest sich schwächer als bei den LIONS. Dort stehen zwei Siege vier Niederlagen gegenüber. Trotzdem dürfte wie so oft in der sehr ausgeglichenen ProA die Tagesform entscheiden und es darf mit einem spannenden Duell gerechnet werden. Tipoff am Mittwochabend ist um 19:30 Uhr. Wer es nicht in die Halle schafft, kann das Spiel im kostenfreien Livestream auf sportdeutschland.tv verfolgen.