KSC-Spieler Kempe: „Wir müssen uns nicht verstecken“ – Prömel krank

KSC 004Karlsruhe (mia). Plan über den Haufen geworfen, hieß es für KSC-Coach Markus Kauczinski einen Tag vor dem Spiel des Karlsruher SC gegen RB Leipzig. Am Sonntag hatte sich KSC-Spieler Grischa Prömel krankgemeldet (Grippe).
„Er fällt wahrscheinlich aus, hat eine Grippe. Das ändert jetzt was“, so Kauczinski. Hatte der KSC-Cheftrainer bisher mit Jonas Meffert und Grischa Prömel als Sechser trainieren lassen, wird nun Gaetan Krebs für den erkrankten Prömel  spielen. Er sei fit, so Krebs.

Während Manuel Gulde für Jan Mauersberger spielen wird, steht auch Dennis Kempe  gegen Leipzig in der Startelf. „Leipzig hat natürlich eine extrem hohe Qualität im Kader, individuelle Klasse. Die gilt es mit unserer Geschlossenheit auszuschalten. Ich glaube, wenn wir unsere Taktik durchziehen und defensiv stabil stehen, brauchen wir uns vor niemandem verstecken.“

 

Booking.com

[adrotate group=“2″]

 

Leipzig habe finanzielle Möglichkeiten, die „keiner mitgehen“ könne, so Kempe. „Aber Kaiserslautern hat es vorgemacht dass man gegen sie bestehen kann. Wir müssen unsere Chancen nutzen.“