abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Badische U15 krönt sich zur Nr. 1 Süddeutschlands

Foto: U15-Auswahl Baden (Quelle: SFV)

Steinbach (bfv). Die badische U15-Auswahl sicherte sich beim SFV-Vergleichsturnier am Wochenende in der Sportschule Steinbach zwar überraschend, aber dennoch absolut verdient den Turniersieg. In den Duellen mit Württemberg, Südbaden, Hessen und Bayern blieb das Team von Trainer Michael Kadel im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen.

Am vergangenen Wochenende stand das U15-Vergleichsturnier des Süddeutschen Fußball-Verbandes in der südbadischen Sportschule Steinbach in Baden-Baden an. Die zahlreichen Zuschauer*innen, darunter auch viele Talentspäher der Lizenzvereine, sahen umkämpfte aber fair geführte Turnierspiele, in denen die Spieler deutlich aufzeigen konnten, weshalb sie die Farben ihrer Landesverbände vertreten durften.

Schon am ersten Turniertag drückten die badischen Talente dem Turnier mit beeindruckender Dominanz ihren Stempel auf. Einem glatten 4:0-Sieg im Prestigeduell gegen Württemberg ließ die bfv-Auswahl einen 3:1-Sieg über Hessen folgen und setzte sich damit souverän an die Tabellenspitze. Dahinter reihten sich nach dem ersten Spieltag die Mannschaften aus Hessen, Bayern und Württemberg ein, welche jeweils einen Sieg aus ihren ersten beiden Begegnungen eingefahren hatten.  Angestachelt von der deutlichen Auftaktniederlage gegen Baden gingen unsere württembergischen Nachbarn, welche das Turnier in den beiden Vorjahren für sich hatten entscheiden können, hoch motiviert in den zweiten Turniertag. Die Mannschaft von Steffen Sekler gewann ihre Begegnungen gegen Südbaden und Hessen und wahrte damit bis zuletzt ihre Chancen auf die Titelverteidigung. Jedoch wären die wfv-Talente hierfür auf einen Ausrutscher der badischen Konkurrenz angewiesen gewesen. Dieser blieb – aus badischer Sicht glücklicherweise – aus. Zwar kam das von Michael Kadel trainierte bfv-Team gegen Bayern nicht über ein 1:1 hinaus, wodurch die Entscheidung um den Turniersieg damit auf die letzte Begegnung des Wettbewerbs vertagt wurde. Doch diese gewann Baden mit 1:0 gegen die Gastgeber aus Südbaden und machte damit den Turniersieg perfekt. Bei abschließend zehn Punkten aus vier Begegnungen bestand kein Zweifel daran, dass der Wanderpokal im Rahmen der Siegerehrung hochverdient in die Hände des badischen Spielführers Mattia Manduzio gegeben wurde.

Trainer Kadel konnte den Überraschungserfolg selbst kaum in Worte fassen: „Damit hätten wir niemals gerechnet: Süddeutscher Meister! Ein Riesenkompliment an meine Jungs des Jahrgangs 2009, die über das Turnier zu einer richtigen Mannschaft zusammengewachsen sind.“ Vor allem auf die Defensivarbeit und die Standardstärke war Kadel stolz. Sieben aus neun badischen Treffern resultieren aus ruhenden Bällen. „Unsere kämpferische Leistung hat dazu geführt, dass wir auch gegen auf dem Papier wesentliche stärkere Mannschaften gewonnen haben“, resümierte Kadel. „Wir freuen uns natürlich riesig über den Turniersieg!“

Ergebnisse:

Südbaden – Bayern               0:1

Württemberg – Baden           0:4      

Hessen – Südbaden              2:0      

Bayern – Württemberg          0:2                                                     

Baden – Hessen                    3:1      

Hessen – Bayern                   0:0      

Südbaden – Württemberg     1:2      

Bayern – Baden                     1:1

Württemberg – Hessen         3:0                  

Baden – Südbaden                1:0

Abschlusstabelle:

1. Baden                     9:2       10

2. Württemberg          7:3         9

3. Bayern                    2:3         5

4. Hessen                   3:6         4

5. Südbaden               1:6         0