abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

B2Run: Durch den Schlossgarten bis zum Zieleinlauf im Wildpark

B2Run Lauf rund um das Schloss – Firmenlauf Bildquelle Stephan Schütze/B2Run

Karlsruhe (pm). Am heutigen Donnerstag, 6. Juni 2024, geht’s beim B2Run erneut auf der ansprechenden und abwechslungsreichen Strecke durch den Karlsruher Schlossgarten und rund um den Schlossgartensee. Das gewohnte „Sommerfest in Sportschuhen“ ist ein sportliches und lockeres Lauf-Ereignis, das in und um Karlsruhe die Massen bewegt. Man läuft gemeinsam, hat Spaß und feiert! Kein Wunder, dass sich in dieser besonderen Atmosphäre Teamspirit, Motivation und Zusammenhalt fördern lassen! 

Der Mix macht’sAbwechslungsreiche Strecke hat Kult-Charakter

Vom Start am Stadion geht es ab 18.30 Uhr in Startwellen – so können Wartezeiten verkürzt und das Teilnehmerfeld entzerrt werden – durch den Schlossgarten, rund um den Schlossgartensee, am Schloss vorbei – bis zum Zieleinlauf im neuen BBBankWildpark, natürlich entlang der Gegengerade! Es ist dieser Mix, der den B2Run in Karlsruhe ausmacht: Tolle Strecke in der Natur, Spaßhaben, in besonderer Atmosphäre laufen: Das kommt bestens an bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Längst hat die abwechslungsreiche und idyllische Strecke durch den Karlsruher Schlossgarten in der Läufer-Szene Kult-Charakter!

Das Mitmachen ist entscheidend

Laufen, Talken, Freude haben: Das ist für alle Altersklassen – vom Azubi bis zu den Führungskräften, die gemeinsam eine „Aufgabe“ angehen. Wer schneller unterwegs sein möchte, etwas genauer auf die Zeitmessung schaut oder sein Vorjahres-Ergebnis verbessern möchte, der kann das natürlich. Wichtig ist den Organisatoren, dass mit dem B2Run alle angesprochen werden, ob regelmäßige Läuferin, Freizeitläufer, Geherin, Nordic Walker oder „Bewegungsmuffel“. Schließlich geht es um das gemeinschaftliche Erlebnis, den Austausch untereinander, das Team-Erlebnis. 

Schritt für Schritt zum Ziel: rund 7.000 Schritte

Unter dem Motto „Runter vom Bürostuhl, rein in die Laufschuhe“ stellen beim B2Run Firmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bundesweit Sport- und Teamgeist unter Beweis, präsentiert von der „DAK-Gesundheit“. Karlsruhes Sportbürgermeister Martin Lenz gibt den Startschuss, schickt die Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. Es ist übrigens eine Distanz, die jeder absolvieren kann, denn es sind nur etwas mehr als 7.000 Schritte – und die geht es mitten durch die Natur. Und viele wollen in diesem Jahr dabei sein: 9.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gemeldet, aus rund 450 Unternehmen – und bis zum Start kann übrigens am Infopoint noch „nachgemeldet“ werden! 

Gemütlicher Ausklang

Nach dem Zieleinlauf heißt es dann mit Teammitgliedern und Freunden den gelungenen Abschluss bei einer zünftigen After-Run-Party feiern. Auch das zeichnet den B2Run aus, denn er ist weit mehr als „nur“ ein sportliches Event. Schon unterwegs gibt’s Service und Rahmenprogramm, Eventmodule, dazu Verpflegung beim Zieleinlauf und Livemusik, doch die eigentliche Party gibt’s nach dem sportlichen Engagement – mit Partnerständen, DJ, Loungebereich und Biergarten. Kein Wunder also, dass vieleFirmen aus der gesamten Region am Start sind – und dabei kommt die Initialzündung zur Teilnahme nicht immer aus der Führungsetage, sondern auch aus der Belegschaft.


Gute Sache im Blickpunkt

Auch in diesem Jahr können Starterinnen und Starter wieder bei einer guten Sache mitmachen, denn die „Deutsche Knochenmarkspenderdatei“ (DKMS) ist wieder mit von der Partie. In der vergangenen Laufsaison haben bundesweit über 11.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Blutkrebs zu besiegen, als „Charity-Starter“ unterstützt. Und auch in diesem Jahr sind in Karlsruhe 585 „Charity-Starter“ aus 33 Unternehmen dabei! 

Engagement für das Klima

Laufen ist an sich ein umweltfreundlicher Sport. Zählt man aber Kraftstoff-, Strom- und Wärmeverbrauch bei Organisation und Anreise der Teilnehmenden bei einem großen Laufevent zusammen, entsteht schnell ein hoher CO2-Ausstoß. Deshalb übernimmt B2Run auch hier Verantwortung, versucht, die entstehende Umweltbelastung von Anfang an so niedrig wie möglich zu halten. Zusammen mit dem unabhängigen Klimaschutzunternehmen „First Climate“ werden Klimaschutzmaßnahmen gefördert, indem CO2-Zertifikate aus einem verifizierten Emissionsminderungs-Projekt erworben werden. So wird ein wirksamer Beitrag zum Klimaschutz geleistet.