KSC: Auslaufen und Heimreise

ksc scfBenahavis (mia). Der Karlsruher SC hat nach einer leichten Übungseinheit, bei der zunächst die „alten“ gegen die jungen Spieler antraten und im Anschluss noch ein football-Spiel geplant war, die Heimreise aus dem Trainingslager im spanischen Benahavis angetreten.

Nachdem das Spielchen länger dauerte, hieß es aber nur noch Auslaufen für die Profis.

Lediglich Bjarne Tholke, Gaetan Krebs und Flemming Niemann hatten pausiert.

Am Nachmittag zuvor hatte der KSC seinen letzten Test im spanischen Trainingslager gegen Ligakonkurrent SC Freiburg mit 1:0 gewonnen. Torschütze Erwin Hoffer hatte den KSC in der 48. Minute in Führung geschossen.

[adrotate banner=“39″]

„Man hat gemerkt, dass alle ein bisschen müde sind. In den ersten 20 Minuten hat uns der Zugriff gefehlt, aber da gab es schon einige super Angriffe, die wir nicht zu Ende gespielt haben. Wir haben wenig zugelassen. Am Ende war es ein verdienter Sieg“, so KSC-Coach Markus Kauczinski.

KSC: Orlishausen – Traut (33. Gouaida), Stoll (67. Gordon), Gulde (46. Hoffmann), Kempe (46. Fassnacht) – Prömel (46. Fahrenholz), Meffert (46. Peitz) – Torres (46. Mehlem), Barry (46. Nazarov), Valentini (57. Bader) – Diamantakos (46. Hoffer)