KSC startet mit Unentschieden – Tiefe Fleischwunde bei Kempe

Karlsruhe (mia). Im ersten Pflichtspiel im neuen Jahr hat der Karlsruher SC gegen den FSV Frankfurt einen Punkt beim 1:1-Unentschieden geholt.

Ereignislos war die Partie die erste Halbzeit. Der KSC stand defensiv, die Gäste versuchten das Spiel zu machen.

Booking.com

[adrotate banner=“39″]

In Durchgang zwei legte der FSV zu und kam durch einen Freistoß in der 64. Minute durch Gugganig zu seinem Tor. Ylli Sallahi, der für den verletzten Kempe (Tiefe Fleischwunde) kurz zuvor gekommen war, glich aber mit seinem Weitschuss, seinem ersten Zweitligator aus. aus.

Die Partie nahm an Fahrt auf, Traut rettete acht Minuten vor Schluss auf der Linie.

KSC: Vollath, Traut, Gulde, Stoll, Kempe (69. Sallahi), Krebs, Meffert, Torres, Barry (57. Nazarov), Gouaida (70. Hoffer), Diamantakos.