KSC mit neuen Verletzten

KSC  037Karlsruhe (mia). KSC-Coach Markus Kauczinski hatte sich noch am Mittwoch über ein Full house beim Training gefreut, als nahezu alle Profis des Karlsruher SC am Training teilnehmen konnten.

Bereits am Donnerstag fehlten ihm gleich drei KSC-Akteure mehr. Dennis Kempe fehlte nachdem er am Mittwoch mit Wadenproblemen abgebrochen hatte. Gegenüber den BNN erklärte Mannschaftsarzt Marcus Schweizer, dass Kempe mit einem Faserriss mindestens vier Wochen ausfallen werde

Booking.com

Boubacar Barry plagen leisten-/Adduktorenprobleme. Am heutigen Freitagmorgen soll er nochmal zum Mannschaftsarzt. „Da müssen wir von Tag zu Tag schauen.“ Eventuell probiere er es heute.

Ylli Sallahi fehlte ebenso.  „Sallahi ist krank und kriegt Antibiotika. Da müssen wir abwarten und können es nicht abschätzen, heute ist schon Donnerstag, schauen wir mal.“
Während des Trainings blieb Dominic Peitz liegen. Er hatte einen Schuss auf die rechte Hand bekommen und ging anschließend sofort zum Arzt. „Da hatte er letztes Mal schon Probleme am Finger, das geht schon wieder. Die Finger braucht er nicht zum Fußballspielen“, erklärte Kauczinski und auch Peitz sagte: „Es ist nicht so schlimm.“

Wenn Sallahi und Kempe ausfallen könnte Sascha Traut seinen fünften Startelfplatz erhalten. „Mal abwarten was bis Montag noch passiert“, so Traut. „Schauen wir einfach Mal, warten wir die Traininsgeinheiten ab, was mit den anderen Jungs ist und wir werden Montag sehen, was der Trainer entscheidet.“

Auf das Baden-Derby gegen den SC Freiburg am Montag (20.15 Uhr) freut er sich. „Montagabend, Flutlichtspiel, ausverkauftes Haus – dafür spielt man Fußball.“

Training am 17. März