KSC: „Kein Ertrag, aber sehr gute Leistung“ – Stoll vor Verlängerung

KSC StollKarlsruhe (mia). „Kein Ertrag, aber eine sehr gute Leistung“, lobte KSC-Sportdirektor nach der 0:1-Niederlage des Karlsruher SC beim Tabellenführer in Freiburg.

Abgesehen von den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit, sei es eine sehr gute Leistung des KSC gewesen, so der KSC-Sportdirektor. „Wir haben mit ganz leichten Fehlern den Gegner wieder ins Spiel gebracht, das Publikum aufgeweckt“, so Todt über den Beginn der zweiten 45 Minuten.

„Zum wiederholten Mal stehen wir da und sagen, uns hat die Durchschlagskraft gefehlt und ein bisschen der Punch vor dem Tor. Sonst war es hervorragend.“

Loben müsse man auch die Leistung von Grischa Prömel. „Bester Mann auf unserer Seite. Grischa hat es hervorragend gemacht finde ich.“

Prömel habe sich geschickt verhalten, Bälle gesichert und sich empfohlen für weitere Einsätze in der Offensive. „Das werden wir auf jeden Fall weiter machen“, erklärte KSC-Coach Markus Kauczinski, der froh sei, auf dieser Position endlich eine gute Lösung gefunden zu haben.

Nachholbedarf habe der KSC aber bei Standards. „Da ist die Quote nicht gut, die ist fortgesetzt unterdurchschnittlich.“ Denn die hochklassigen und engen Spiele werden durch Standards entschieden.

Stoll soll verlängern

Indes meldet die BNN, dass Martin Stoll in dieser Woche noch seinen Vertrag beim Karlsruher SC verlängern möchte.