Lions verpassen die Vorentscheidung

PSK Lions vs Koblenz023Karlsruhe (ps). Mit einer 61:65-Niederlage gegen Verfolger wiha Panthers Schwenningen am 2. April haben es die Basketballer des Post Südstadt Karlsruhe (PSK) versäumt, sich vorzeitig die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest zu sichern, so die Meldung des PSK.

In der Karlsruher Friedrich-List-Schule wahrten die Gäste damit ihre Minimalchance, die Lions auf ihrem Weg zum Titel noch abzufangen. In einem  taktisch geprägten Spiel mit guten Defensivleistungen auf beiden Seiten gab letztlich die bessere Trefferquote den Ausschlag zugunsten des Tabellenzweiten. Nach verhaltenem Beginn waren es die Schwenninger, die das erste Viertel mit 19:13 für sich entscheiden konnten.

Booking.com

Karlsruhe hielt den Anschluss, kam bis zur Halbzeit auf 31:35 heran und ging fünf Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte erstmals in Front. Allerdings brachte die Führung keine Sicherheit ins Spiel des PSK.

Die Gäste blieben in ihren Aktionen konsequent und bauten den größeren Druck auf. Dennoch war die Partie völlig offen, als es beim Stand von 47:48 in den Schlussabschnitt ging. Hier konnte das Team aus der Fächerstadt aber einen kurzzeitigen 4-Punkte-Vorsprung nicht zu seinen Gunsten nutzen und unterlag knapp aber verdient. Beste Werfer waren Michael Baumer (14 Punkte), Dino Jakolis (12) und Dino Palcic (10). Nun müssen die Lions das letzte Saisonspiel beim Tabellenelften EVL Baskets Limburg am 9. April unbedingt gewinnen, um sich mit der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die ProB für eine in weiten Strecken überragende Saison zu belohnen.