KSC erwartet heißen Kampf

KSC 016Karlsruhe (mia). „Wir werden alles geben“, so KSC-Profi Jonas Meffert, der in der Partie des Karlsruher SC am Samstagmittag gegen den FC Nürnberg einen neuen Partner auf der Sechs bekommen wird. Gaetan Krebs fehlt gelbgesperrt.

Für ihn wird wohl Dominic Peitz von Beginn an auflaufen. Grischa Prömel wird vorne gebraucht. Dass der KSC kein Geschenk verteilen wird, auch wenn Nürnberg, wie der KSC in der vergangenen Saison, auf dem Relegationsplatz den Aufstieg schaffen will, die Punkte braucht, ist klar.

Booking.com

„Es ist irgendwie schon nochmal ein besonderes Spiel hier zuhause gegen Nürnberg. Die sind Dritter. Für die geht es um ziemlich viel“, so Meffert.

Während gegen Kaiserslautern noch der Zug zum Tor fehlte, soll das am Samstagmittag anders sein.
KSC-Training 14. April: