KSC-Coach „etwas beruhigter“ wenn Innenverteidiger da ist

KSC KüblerKarlsruhe (mia). Die KSC-Jugendspieler Jannis Kübler, Kai Luibrand, Marin Sverko trainierten am Dienstag mit den Profis des Karlsruher SC mit – teils auch als Belohnung wie bei Kai Luibrand für die guten Leistungen in den Testspielen.

Vadim Manzon machte dagegen nur individuelles Training. „Wir wollen ihn in gewissen Dingen verbessern“, so KSC-Coach Tomas Oral. Manuel Torres werde nach und nach zurück ins Mannschaftstraining kommen. Er trainierte anfangs der Woche noch mit dem Physio des KSC auf dem Nebenplatz.

Booking.com

KSC-Coach Oral schaute aber auch ganz genau auf seinen amerikanischen Testspieler Nick DePuy. Der US-Boy habe einen guten ersten Eindruck gemacht, so KSC-Coach Oral.

„Für seine Größe macht er das ganz geschmeidig, wirkt sehr beweglich und von der Physis her gut.“ Man werde ihn weiter beobachten. Ins Trainingslager werde er aber nicht mitkommen.

Dort werde weiter am Können des KSC-Teams gefeilt. „Technisch und spielerisch ist noch Luft nach oben. Den Rest kann man nicht monieren.“ „Etwas beruhigter“ werde der KSC-Cheftrainer aber auch sein, wenn der noch fehlende Innenverteidiger zum Team stoße und verpflichtet sei.

 

KSC-Training mit Gast: