Ein Spiel auf Augenhöhe

FußballKarlsruhe (ps). Es wurde hart gearbeitet für die neue Saison in der Verbandsliga. Die Eröffnungsmannschaften freuen sich auf eine spannende Partie am Freitag und wünschen sich ein faires Auftaktspiel.

Noch vier Tage, dann ist der Tag des Verbandsligastarts in die Saison 2016/17 gekommen. Die aufeinandertreffenden Mannschaften, der VfR Mannheim und die TSG 62/09 Weinheim, gehen erwartungsvoll an das Eröffnungsspiel heran. Beide Mannschaften freuen sich auf einen starken Gegner und auf ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.

Booking.com

Sowohl die TSG Weinheim, als auch der VfR Mannheim haben sich für diese Runde Ziele gesetzt, die es zu erreichen gilt. An oberster Stelle steht hierbei natürlich, sich die Meisterschaft, die damit verbundene Meisterschale und den Aufstieg in die Oberliga zu erspielen. Sven Wolf, Geschäftsführer des VfR Mannheim, erklärt, was die Mannschaft und die Trainer unternehmen, um diese Ziele zu erreichen: „Wir müssen jede Woche aufs Neue unser Potential abrufen. Dazu hoffen wir vom Verletzungspech und möglichen Ausfällen verschont zu bleiben. Wichtig dabei ist vor allem immer das Ziel vor Augen zu haben und jeden Gegner ernst zu nehmen, denn Überheblichkeit wäre in dieser Verbandsliga definitiv fehl am Platz.“

In der Vorbereitung standen für den VfR Mannheim insgesamt acht Testspiele und das Heiner-Graeff-Turnier an. Von diesen zehn Spielen gingen acht in den Siegertopf – eine gute Voraussetzung für die anstehende Runde. Dass diese Saison erstmalig unter einem eigenen Logo  ausgetragen wird und der Meister sich auch Siegesfeier mit Meisterschale freuen darf, „ist eine tolle Sache“, so VfR-Pressesprecher Wolf.

Das Eröffnungsspiel steht unter dem Motto „Fair Play – Hand drauf!“. Auch für die Spieler, Trainer und Funktionäre spielt Fair Play eine wichtige Rolle – es ist eine Selbstverständlichkeit. Beispielhaft voran geht der VfR Mannheim, der in der vergangenen Runde zu den fünf fairsten Mannschaften der Liga zählte.

Als Tipp für ein mögliches Spielergebnis erhofft sich der VfR Mannheim einen knappen 3:2-Erfolg gegen den bekanntlich amtierenden Verbandsliga-Vizemeister TSG Weinheim.