KSC: Chancen machen und Leichtsinnsfehler abstellen

KSC-Training orlishausenKarlsruhe (mia). Auch beim zweiten Aufeinandertreffen des Karlsruher SC und 1860 München innerhalb von nur einer Woche, wird höchstwahrscheinlich KSC-Kapitän Dirk Orlishausen wieder im Tor des KSC stehen.

Bis Samstag gelte es aber noch an einigen Dingen zu arbeiten. „Unsere Chancenverwertung muss deutlich besser werden“, so der KSC-Kapitän.

Booking.com

Natürlich habe der KSC Pech gehabt beim Pfostentreffer und auch Löwen-Keeper Jan Zimmermann hatte sehr gut gehalten, erklärt Orlishausen.

„Aber chancenmäßig waren wir gut überlegen.“ Nun gelte es die Chancen zu nutzen und das ein oder andere Tor zu machen.

„Die Tore, die wir bekommen haben waren Leichtsinnsfehler, die wir gemacht haben, die normalerweise so nicht passieren dürfen. Das müssen wir abstellen, dann bin ich überzeugt, dass wir gewinnen.“

Dass innerhalb einer Woche erneut 1860 als Gegner dastehe, sei weder ein Nach- noch ein Vorteil. „Jeder hat Stärken und Schwächen gesehen und kann sich besser einstellen.“ Aber  am Ende müsse der KSC das, was er in München Gutes gezeigt habe, wiederholen.

 KSC-Training 24. August