PSK Lions verlieren gegen Skyliners Juniors

Karlsruhe (mia/ps). Wacker schlugen sich die PSK Lions in ihrem ersten Drittligaspiel gegen die Skyliners Juniors. Die Karlsruher Basketballer unterlagen am Ende mit 56:61.

Bei ihrer ProB-Premiere im Heimspiel am 24. September mussten sich die Basketballer der PS Karlsruhe LIONS knapp den FRAPORT SKYLINERS Juniors geschlagen geben. Die Starting Five von LIONS-Coach Aleksandar Scepanovic bestand komplett aus Neuzugängen und tat sich zu Beginn schwer, ins Spiel zu kommen. Aber auch die SKYLINERS starteten nervös. Es dauerte über zwei Minuten bis der erste Korb fiel. Für Karlsruhe sprang in der Anfangsphase wenig Zählbares in der Offense heraus.

Booking.com

Aber sie konnten verhindern, dass sich die Gäste absetzten und den Rückstand im ersten Spielabschnitt auf 11:15 begrenzen. Auch im zweiten Viertel sahen die 450 Zuschauer in der Friedrich-List-Halle wenig Punkte, aber viele technische Unsauberkeiten auf beiden Seiten. Doch Frankfurt war mehrfach von der 3er-Linie erfolgreich und konnte sich bis zur Halbzeit eine 32:23-Fuehrung erarbeiten. Auch anfangs der zweiten Hälfte konnten die LIONS kaum Kapital aus den Fehlern der SKYLINERS schlagen. Doch mit der Zeit lief der Ball bei den Gastgebern besser und es gelangen zunehmend erfolgreiche Tempogegenstöße.

Karlsruhe entschied das dritte Viertel für sich und schob sich bis auf drei Punkte heran. Im Schlussabschnitt wurde das Spiel hitziger und sieben Minuten vor dem Ende konnten die LIONS dank ihres nun konzentrierteren Auftretens erstmals ausgleichen. Doch die hohe Foulbelastung sollte zum Problem werden, denn die Frankfurter verwandelten ihre Freiwürfe meist zuverlässig und sorgten kurz vor Schluss für die Entscheidung. Der Sieg wäre möglich gewesen und so können die LIONS trotz der 56:61-Niederlage zuversichtlich nach vorne blicken und alle Konzentration auf das Derby gegen die BG Karlsruhe am kommenden Samstag richten.