KSC II siegt in Oberachern

DSC_4532_KSC II - Offenburger FCKarlsruhe (ps). Das erste Spiel der Rückrunde gegen den SV Oberachern konnte das Oberliga-Team des Karlsruher SC am Samstagnachmittag verdient mit 2:0 für sich entscheiden. Für den KSC II trafen David Veith und Pius Krätschmer, so die Meldung des KSC auf der Vereinsseite.

Das Karlsruher Trainerteam entschied sich am Samstag für eine Kombination aus Dreier-und Fünferkette in der Abwehr, um die Räume in der eigenen Hälfte zu schließen und das zuletzt erfolgreiche Umschaltspiel weiter fortzuführen.
So lies die Sartori-Elf in den ersten 45 Minuten auch keine Chance der Oberachener Gastgeber zu und kam selbst durch schnelle Konter vor das gegnerische Tor. Für die größte Torchance für die Blau-Weißen im ersten Durchgang sorgte Michael Reith, sein Schuss per Volley flog allerdings über die Latte und es ging daher torlos in die Pause.

Booking.com

Beide Teams hatten mit schwierigen Platzverhältnissen in Oberachern zu kämpfen, dennoch hatten die Karlsruher die Partie im weiteren Verlauf besser im Griff. Während die Karlsruher weiter defensiv sehr kompakt standen, stellten sie in der zweiten Halbzeit taktisch auf eine Viererkette um und spielten sich immer wieder vielversprechende Chancen heraus. In der 55. Minute gingen die Gäste dann auch folgerichtig in Führung: Nach einem schnellen Konter über Tim Fahrenholz gelangte der Ball zu Kai Luibrand, der mit seinem Schuss allerdings zunächst am Oberachener Torwart Kleffer scheiterte. Im Nachschuss konnte dann aber David Veith die Chance zum 0:1 für den KSC II nutzen.

Das zweite Tor fiel in dann der 80. Minute. Nach einem Foul an Pius Krätschmer erhielten die Karlsruher per Freistoß die Chance, die Führung zu erhöhen. Der 19-jährige Krätschmer führte den Freistoß selbst aus, sein Schuss wurde noch abgefälscht von der Mauer und landete schließlich unhaltbar für Keeper Kleffer zum 0:2 in den Maschen. Nachdem ein weiteres Tor von Ridje Sprich nach Freistoß von Krätschmer aus einer vermeintlichen Abseitsposition in der 86. Minute nicht mehr gewertet wurde, blieb es schließlich bis zum Schlusspfiff beim 2:0-Erfolg für Karlsruhe in Oberachern. Die nächste Aufgabe wartet nun am Sonntag, den 27. November auf die Karlsruher, dann ist der FSV 08 Bissingen zu Gast im Wildpark: „Wir freuen uns sehr über den verdienten Auswärtssieg und konzentrieren uns jetzt voll und ganz auf das Spiel gegen Bissingen“, sagte KSC II-Cheftrainer Stefan Sartori nach der Partie und zeigte sich hochzufrieden.

KSC II: Gessl, Veith, Velic, Henk, Kleinert, Sheron, Reith (66. Lutz), Grupp, Mehlem, Fahrenholz (86. Traoré), Luibrand (81. Sprich)