HSG-Sieg in der Ettlinger Eishalle

HSG Walzbachtal
HSG Walzbachtal

Karlsruhe (ps). Trotz vieler technischer Fehler auf beiden Seiten blieb die HSG in der Schlussphase „cool“ und brachte die Führung souverän über die Zeit. Nach zuletzt 4 Siegen in Folge wollte die HSG ihre Serie unbedingt ausbauen, während die Ettlinger inzwischen mit dem Rücken zur Wand stehen, so die Meldung der HSG Walzbachtal.

So entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel, bei dem sich zunächst keine der Mannschaften Vorteile erspielen konnte. Über ein 2:2 und 4:5 schaffte es die Öztürk Sieben langsam aber sicher das Spiel an sich zu reißen. Über ein 8:11 in der 18. Minute schaffte es die HSG die Führung bis zum Pausenpfiff auf 4 Tore auszubauen. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber das Ruder durch eine 5:1-Deckung herumzureißen – mit mäßigem Erfolg: nach kurzem Aufbäumen (16:17) enteilten die Walzbachtäler auf 18:24. In der Schlussphase kamen die Ettlinger nicht mehr heran und die HSG Walzbachtal fuhr einen souveränen Auswärtserfolg in der Ettlinger Eishalle ein ( HSG Ettlingen/Bruchhausen : HSG Walzbachtal 27:33 (12:16)).

Booking.com

Ein großes Dankeschön geht an die zahlenmäßig deutlich überlegenen Walzbachtaler Auswärtszuschauer, die für eine Heimspielatmosphäre sorgten. Als Dank für die großartige Unterstützung beschert die Mannschaft den Anhängern ein absolutes Spitzenspiel zum Abschluss der Hinrunde: mit dem TSV Rot gastiert einer der letztjährigen Badenliga-Absteiger und absoluten Aufstiegskandidaten im Wössinger Hexenkessel. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 17:30, wenn der nach Verlustpunkten Tabellenerste beim 3. der HSG Walzbachtal gastiert!

Tore für die HSG: Reichert 9/3, Langsdorf 7, Lang 5, Kinsch 5, Temesberger 3, Lindörfer 2, Kloss 1, Heidt 1.