KSC U19: „Wollen uns von der Vorrunde lösen“

DSC_3127_KSC U19 vs VfBKarlsruhe (mia). Auch die U19 des Karlsruher SC ist in die Vorbereitung nach der Winterpause gestartet. KSC-A-Junioren-Coach Lukas Kwasniok muss allerdings bereits ab Samstag auf zwei seiner Akteure verzichten.

Der hoch gezogene KSC-U17-Spieler Malik Batmaz und U19-Akteur Marcel Schmitt fliegen mit den Zweitliga-Profis des KSC ins Trainingslager nach Spanien.

Booking.com

„Wenn man die Rückrundentabelle sieht,  da haben wir aus zwei Spielen vier Punkte. Da wollen wir ansetzen“, so Kwasniok, der seine Unterlagen für den Trainerlehrgang pünktlich eingereicht hat. Die fehlende Lizenz hatte es verhindert, dass er die Profis länger als zwei Wochen trainieren konnte.

„Wir haben sehr gute Fußballer.“ Das müsse man nun im Abstiegskampf einsetzen.

Schönreden wolle man nichts, aber man habe „fußballerisch das Potenzial“, nur die durch den jüngeren Jahrgang herrührende körperliche Unterlegenheit müsse man kompensieren. „Wir wollen uns von der Vorrunde lösen.“

Zum Warmup ging es mit dem Athletiktrainer am Donnerstag auf den Platz, Am Samstag geht es zum ersten Turnier. Nach dem Turnier am Nikolaustag in Mulfingen, steht nach der nächsten Trainingswoche das A-Junioren Hallenturnier EnBW U19 Indoor-Cup des FV Linkenheim  am 14. und 15. Januar für die KSC-U19 an.

Nach Testspielen gegen den SV Spielberg, die U19 der TSG Hoffenheim, den CfR Pforzheim und die U23 aus Walldorf, steht am 5. Februar für den KSC das erste Punktspiel beim Tabellenvierten FSV Mainz an. Dann gilt es das Abstiegsgespenst aus dem Wildpark zu vertreiben.