KSC II noch „zu brav in den Zweikämpfen“

DSC_4083_KSC II - Offenburger FCKarlsruhe/Worms (mia). Der KSC II hat sein Testspiel beim Regionalligisten Wormatia Worms mit 3:6 verloren, nimmt aber wichtige Erkenntnisse mit. „Es war ein guter Test, den wir nicht missen möchten“, so Stefan Sartori, Coach der Oberligamannschaft des Karlsruher SC.

Für den KSC II hatten David Veith und Michael Reith getroffen. „Der Unterschied war die Effektivität vor dem Tor, während Worms nahezu jeden Torabschluss verwertet hat, haben wir mindestens vier hundertprozentige Chancen noch liegen gelassen“, so der KSC II-Coach.

Booking.com

Defensiv müsse sich der KSC II „aber schlauer anstellen“, so Sartori. „Das ist zu brav in den entscheidenden Zweikämpfen.“

Am Sonntag, 11 Uhr steht nun der letzte Test für den KSC II gegen Walldorf an, dann starten die Badener am 19. Februar  zuhause gegen die Stuttgarter Kickers II in die restlichen Spiele der Rückrunde.

Am kommenden Mittwoch bestreitet die Profimannschaft des KSC einen Test bei Wormatia Worms. Drei von ihnen, Marvin Mehlem, Oskar Zawada und Tim Grupp waren bereits beim gestrigen Testspiel des KSC II mit dabei.