KSC II unterliegt zu zehnt in Offenburg

Karlsruhe (mia/ps). Die Oberligamannschaft des Karlsruher SC konnte ihre Erfolgsserie beim Offenburger FV nicht ausbauen. Der KSC II unterlag mit 2.1 (1:1).

Bereits nach neun Minuten lag die Elf von KSC II-Coach Stefan Sartori nach dem Tor durch Adrian Vollmer zurück. Nach einem Einwurf der Gastgeber behinderten sich die Karlsruher selbst und Vollmer nutzte dies eiskalt aus.

Booking.com

Die passende Antwort darauf hatte Kai Luibrand (20.), der den Ausgleich erzielte. Die Karlsruher waren aber dennoch nicht im Spiel und konnten keinen Druck ausüben.

Besonders ärgerlich für den KSC: als Sartori die letzte Auswechslung vorgenommen hatte, zog sich nur eine Minute später Tim Grupp eine Gehirnerschütterung zu. Der KSC spielte nur noch zu zehnt und kassierte in der 84. einen Foulelfmeter. Keven Feger verwandelte zum 2:1 Endstand.

Das nächste Spiel bestreitet der KSC am Sonntag, den 2. April, zu Hause gegen den Göppinger SV.

KSC II: Stritzel, Veith (46. Krätschmer 74. App), Henk, Hoffmann, Buchta, Luibrand, Kleinert, Grupp, Weizel (46. Velic), Reith, Sprich (74. Lutz)