KSC: „Durch alle Höhen und Tiefen“

KSC Düsseldorf KSC-FansKarlsruhe (mia). „Durch alle Höhen und Tiefen sind wir die letzten sieben Jahre mit dem KSC gegangen. In den Jahren als Hauptsponsor waren wir auch die größten Fans und sind es weiterhin“, erklärt der Hauptsponsor des Karlsruher SC Ralf Klaiber.

„Jetzt zu sagen alles sei schlecht, wäre nicht richtig. Es wurden Fehler gemacht, die aufgearbeitet werden müssen. Letztendlich geht es um den Verein, zu dem wir stehen.“  Ob er auch die kommende Saison sein Engagement als Hautsponsor des KSC fortführe sei „im Moment nach allen Seiten alles offen“.

Booking.com

Man führe Verhandlungen, erklärte der KSC, der die Verlängerung der kleineren Sponsoren, Trauerhilfe Stier,  Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH, 4denta Abrechnungsservice GmbH & Co. KG und Torben Schramm Maklerservice verkündete.

Für die Lizenz in der Dritten Liga, für die der KSC nacharbeiten muss, sind auch die Angaben der Einnahmen durch Sponsoring wichtig.

Um die Finanzen des KSC sorgen sich auch die Supporters in der Blockschrift zum vergangenen Heimspiel. „Wie viel Geld Herr Pilarsky dem KSC genau über Darlehen, Bürgschaften und Schenkungen zur Verfügung gestellt hat, ist nicht öffentlich bekannt. Wenn man informierten Kreisen
glauben darf, handelt es sich um einen mittleren einstelligen Millionenbetrag gestückelt auf einzelne Verträge mit verschiedenen Laufzeiten und Kündigungsfristen“, heißt es in der Blockschrift.

Die Supporters fürchten, wenn KSC-Vizepräsident Günter Pilarsky sein Geld morgen zurückfordern würde, bedeute dies für den KSC, dass man das gesamte Geld – eine immens hohe Summe – zurückbezahlen müsse, was nahezu unmöglich sei. Der KSC sei „finanziell maximal abhängig“. Es brauche einen Neuanfang, fordern die Supporters:  „Es geht um UNSEREN Verein! Die Mehrzahl der aktiven Fanszene fühlt sich vom obersten Funktionsträger längst nicht mehr repräsentiert,“heißt es in der Blockschrift.

„Es ist jetzt an der Zeit, etwas zu ändern. Denn „Aufgeben ist keine Option“! Alle GEMEINSAM für einen Neuanfang! Eure Supporters“, fordern sie.