Zweite Runde im bfv-Rothaus-Pokal

Baden (ps). In der ersten Runde des bfv-Rothaus-Pokals 2017/18 mussten einige Teams unverhofft schon die Segel streichen. 55 Mannschaften stehen in Runde 2 und spielen am Wochenende um das Weiterkommen.

252 Tore, vom 8:0 bis zum 8:7 nach Elfmeterschießen war alles dabei in den ersten Spielen der Pokalsaison. Zweimal schlug ein Kreisligist einen Landesligisten, viermal Landesliga die Verbandsliga. Den größten Coup landete Kreisligist GU-Türk SV Pforzheim mit dem Sieg über die Verbandsliga-Mannschaft des ASV Durlach.

Booking.com

Übrig blieben für 26 Spiele in der zweiten Runde elf Kreisligisten, 32 Landesliga-Teams, neun Verbandsliga-Vertreter und alle drei Mannschaften aus der Oberliga. Der FC Nöttingen steigt als Titelverteidiger erst jetzt ins Rennen ein. Gespielt wird ab kommenden Freitag bis Sonntag.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Der SV Königshofen, ASV/DJK Eppelheim und FC Espanol Karlsruhe stehen Dank Freilos bereits in Runde 3, in der erstmals über das ganze Verbandsgebiet gespielt wird. Auch die Regionalligisten SV Waldhof Mannheim und FC-Astoria Walldorf sowie Drittligist Karlsruher SC sind dann mit dabei. Terminiert ist die dritte Runde auf den 5., 6. oder 9. August.