KSC bezieht Stellung gegen ‚HoGeSa‘

Karlsruhe (ps). Der Karlsruher SC lehnt jede Form von Gewalt sowie von politischem und religiösem Extremismus ab.  Der KSC tritt deshalb rassistischen, fremden- und verfassungsfeindlichen Bestrebungen entschieden entgegen und verbietet deshalb – entsprechend der Stadionordnung – im Wildparkstadion sowie auf dem Stadiongelände das Zeigen von Symbolen oder das Tragen von Kleidungsstücken, die Schriftzüge mit rassistischen, fremdenfeindlichen, gewaltverherrlichenden oder diskriminierenden Tendenzen enthalten.

Darunter fallen insbesondere Symbole oder Schriftzüge mit der Bezeichnung „HoGeSa“ (Hooligans gegen Salafisten) und „Gnuhonnters“, weil diese eine Gesinnung mit gewaltverherrlichendem Potential und fremdenfeindlichem Hintergrund zum Ausdruck bringt.

Booking.com

Einzelne Personen oder Gruppen, die solche Symbole tragen oder eine entsprechende Gesinnung  präsentieren, haben keinen Zutritt zum Wildparkstadion.