Meister zu stark: SSC Karlsruhe verliert in Eltmann

SSC Volleyball
Quelle: Andreas Arndt

Karlsruhe. Nichts war es mit einem möglichen Erfolg gegen den amtierenden Meister aus Eltmann. Die Volleyballer des SSC Karlsruhe haben am Samstagabend bei den Oshino Volleys Eltmann mit 0:3 (22:25, 21:25 und 19:25) verloren.
Von Seweryn Sadowski

Somit geht die kleine Durststrecke der Karlsruher weiter, das Warten bis der Knoten platzt. Im ersten Satz hatte man noch das Gefühl, dass der SSC ein realistischer Gegner sein kann. Doch auch da mangelte es in entscheidenden Momenten an der Abgezocktheit. Selbst der gut aufgelegte Kapitän und MVP Benny Loritz konnte das 22:25 nicht mehr verhindern. Danach wurde es zäh, sehr zäh. Eltmann spielte sehr stabil und kompakt. Es ergaben sich kaum klare Punkte für die Karlsruher, die in der Folge keine Lösungen fanden. „Es mangelt uns noch immer an Details, auch das ist ein Prozess“, ließ Diego Ronconi durchblicken.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

In den zwei weiteren Sätzen sahen die mitgereisten Zuschauer das gleiche Bild. Die Karlsruher bemühten sich mitzuhalten, der Gastgeber aus Eltmann aber bestimmte den Verlauf. Letztlich gaben die SSC-Volleys die zwei restlichen Sätze mit 21:25 und 19:25 ab. „Eltmann hatte uns unter Kontrolle“, gab SSC-Libero Benjamin Dollhofer nach der Partie zu. Allen voran die „gute Blockarbeit“ der Gastgeber machte den Außenangreifern Dollhofer zufolge den größten Unterschied.

Jetzt haben die Karlsruher eine Woche Zeit, um sich auch psychisch auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten. Am kommenden Wochenende geht es gleich mit einem Doppel-Spieltag weiter. Dann trifft der SSC in zwei Heimspielen im OHG am Samstag zunächst auf den GSVE Delitzsch (20 Uhr) und einen Tag später auf das Volleyball-Internat Frankfurt (16 Uhr). Beides Teams aus der unteren Tabellenregion. Höchste Zeit also, endlich wieder etwas für das eigene Punktekonto zu tun.