KIT Cats verlieren unglücklich

Karlsruhe (ps). Nur mit sechs Spielerinnen reisten die Mädels vom KIT SC am vergangenen Samstag nach Vaihingen, um sich die begehrten zwei Tabellenpunkte im Kampf um den Abstieg zu sichern.

Wie schon so oft hatte man jedoch Problem richtig ins Spiel zu kommen. Das Team wirkte verschlafen und ließ im ersten Viertel 20 Punkte zu, die vor allem auf ein nachlässiges Reboundverhalten zurückzuführen waren (20:12).

Booking.com

Doch im Viertel Nummer zwei riss Luise Büchele mit ihrer starken Tagesform die Mannschaft aus dem Schlaf. Der Ball wurde gute bewegt und die Gegnerische Zone immer wieder erfolgreich attackiert. In der Verteidigung stellte Coach Gipperich von einer Mann-Mann auf Zonenverteidigung um, wodurch die Karlsruher den Gegner auf  nur 11 Punkten halten konnten und mit einem Spielstand von 31:29 in die Halbzeitpause gingen, so die Pressemeldung des KIT SC.

Auch die zweite Hälfte des Spieles blieb knapp, spannend und war von ständigen Führungswechseln geprägt.

40 Sekunden vor Spielende führten die KIT Cats mit 55:56. Leider gelang es dem Heimteam jedoch mit einem Dreier die Führung zurück zu erobern. Per Freiwurf hatten die Cats nun wieder die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, strauchelten jedoch beim zweiten Wurf. Das Team der BSG Vaihingen Sachsenheim hingegen verwandelte seine Würfe und durfte somit als Sieger der spannenden Partie vom Platz gehen.

„Nachdem wir das Hinspiel mit -18 verloren haben ist das heutige Ergebnis durchaus eine erfreuliche Entwicklung. Trotzdem natürlich schade, dass es nicht für einen Sieg gereicht hat. Wir wollen die positive Energie die wir über große Teile des Spiels hatten mit das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen Kirchheim nehmen und versuchen hier einen weiteren Sieg zu holen“ so Jan Gipperich.

Luise Büchele 24, Cansu Elman 18, Katharina Bauer 6, Hannah Bakker 4, Merit De Buhr 4, Carina Mieth 2.