Die beliebtesten Ballsportarten Deutschlands

Region (ps). König Fußball regiert die Welt – eine bekannte Phrase mit hohem Wahrheitshalt. Nicht nur in Deutschland und Europa, sondern auf der ganzen Welt ist das Spiel, bei dem vereinfacht gesagt 22 Leute einem Ball hinterlaufen und ein Tor erzielen wollen, die beliebteste Sportart. Doch auch andere Ballsportarten wie Handball, Basketball oder Tennis werden in Deutschland von Millionen Menschen betrieben. Gerade nach Großveranstaltungen wie Weltmeisterschaften oder den olympischen Spielen bekommen auch Randsportarten wie Volleyball oder Tischtennis hohen Zulauf. Wir schauen, welche Ballsportarten in Deutschland am beliebtesten sind.

  1. Fußball

Es gibt keinen Zweifel, Fußball ist die populärste Sportart der Welt und somit auch die beliebteste Ballsportart. Mehr als drei Milliarden Fußballfans werden weltweit geschätzt. Auch die Zahl der Aktiven ist enorm. Insbesondere in Südamerika und Europa wird der Fußball verehrt. Auch Deutschland macht da keine Ausnahme. Ganz gleich, ob Profis oder Amateure, der Deutsche Fußball Bund (DFB) fungiert als Dachverband für alle und gilt mit über sieben Millionen Mitgliedern und fast 25.000 registrierten Vereinen als größter Sportverband Deutschlands. Das Schöne am Fußball ist, man braucht dafür nicht viel Ausrüstung. Sowohl als Live Event im Stadion als auch als Fernsehereignis wird der Fußball von Millionen Menschen verfolgt. Jedes Wochenende füllen mehre 10.0000 Leute die Stadien der Bundesligisten. Mit vier gewonnenen Weltmeisterschaften gehört die deutsche Fußball Nationalmannschaft zu den erfolgreichsten Landesauswahlen der Welt und wird mit einer Betway Quote von 7.00 (Stand 8.10.) zum erweiterten Favoritenkreis auf den Gewinn der UEFA Nations League gezählt. Nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft in Russland ist das Team von Joachim Löw auf jeden Fall auf Wiedergutmachung aus und will beweisen, dass es weiterhin zur Spitze des internationalen Weltfußballs gehört.

Booking.com
  1. Handball

Auch Handball gehört in Deutschland zu den beliebtesten Sportarten und rangiert im Ball- bzw. Mannschaftssport auf Platz zwei in der BRD. Gebündelt werden die landesweiten Aktivitäten unter dem Dach des Deutschen Handball Bundes (DHB). Deutsche Handballvereine sind regelmäßig in der Champions League vertreten und genießen ein hohes Ansehen in Europa. Dank starker Mannschaften wie Kiel, Flensburg oder Magdeburg gilt die deutsche Handball Liga als eine der stärksten der Welt. Während der Fußball ein gesamtdeutsches Phänomen ist, ist die Popularität des Handballs regional unterschiedlich ausgeprägt. Im Norden und dem Südwesten Deutschlands befindet sich beispielsweise eine Mehrheit der Bundesligisten. Auch auf internationaler Ebene gehört die deutsche Handball Nationalmannschaft häufig zum erweiterten Titelkreis. Zuletzt konnten sie die Europameisterschaft 2016 gewinnen, wie Sport1 berichtet.

  1. Basketball

Während sich die NBA anschickt in den USA zur beliebtesten der großen Major-Liegen zu werden, kann man dies hierzulande von der Deutschen Basketball Liga (DBL) nicht behaupten. Trotzdem wächst der US-amerikanische Ballsport auch hierzulande stetig weiter. Der Dachverband DBB bündelt die Interessen der Amateure und Profis. Mit mehr als 200.000 Aktiven und über 2000 organisierten Vereinen, gehört der DBB zu den größeren Ballsportverbänden in Deutschland. Auf Vereinsebene hat sich in den vergangenen Jahren der FC Bayern München zu den deutschen Topteams aus Bamberg und Berlin gesellt. Auch die Zahl der deutschen Profis in der stärksten Liga der Welt, der NBA, ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Während Dirk Nowitzki jahrelang das einzige deutsche Aushängeschild in der NBA war, spielen mittlerweile mehrere deutsche Spieler bei den besten Vereinen der Welt. Kein Wunder, dass immer mehr junge Spieler zum Basketball greifen und sich dies auch auf die Leistungen der deutschen Basketball Nationalmannschaft auswirkt. Bei der EuroBasket 2017 erreichte das junge Team einen überzeugenden sechsten Platz auch in der Qualifikation für das kommende Basketball-Großereignis gab sich die deutsche Auswahl bisher keine Blöße.

  1. Tennis

Selbstverständlich gehört auch Tennis zu den beliebtesten Ballsportarten der Deutschen. Ausgelöst durch die starken Leistungen von Boris Becker und Steffi Graf in den 1990er Jahren, entwickelte sich in Deutschland ein wahrer Tennis Boom. So wird Tennis als Ausgleich oder Freizeitsportart von Jung und Alt gleichermaßen gespielt. Nachdem es lange keine deutschen Tennisspieler mehr an der Weltspitze gab, tragen die kürzlichen Erfolge von Angelique Kerber zu einem erneuten Popularitätsschub bei. Der Deutsche Tennis Bund (DTB) zählt knapp 1,4 Millionen Mitglieder und gilt somit als größter Tennisverband der Welt und dem drittgrößten Sportverband in Deutschland. Neuzugänge werden immer gesucht, einfach das Racket schnappen und los geht’s.

Auch andere Ballsportarten sind beliebt

Auch andere Ballsportarten wie Volleyball, Faustball, Tischtennis oder Rugby werden in Deutschland immer beliebter. Insbesondere nach sportlichen Großveranstaltungen wie Welt- und Europameisterschaften oder den Olympischen Spielen, richtet sich das öffentliche Interesse auf diese Sportarten. Zuletzt bekam Beach-Volleyball wegen des erfolgreichen Abschneidens bei den letzten beiden Olympiaden einen großen Zulauf.