Großes Duell mit Gianmarco Tamberi / Przybylko setzt auf IAAF World

Pryzbylko
Quelle „Andreas Arndt“

Karlsruhe (ps). Es war einer der atemberaubendsten Wettbewerbe bei den Europameisterschaften in Berlin: Der Hochsprung der Männer, bei dem Mateusz Przybylko in einem perfekten Wettkampf sich die Goldmedaille sicherte. Das Olympiastadion brodelte, als sich der 1,95 Meter-Schlacks in immer neue Höhen aufschwang, um dann förmlich zu explodieren, als Przybylko zum EM-Titel segelte. Zwei deutsche Meistertitel im Freien und vier in der Halle stehen mittlerweile bei dem Mann zu Buche, der sein Superjahr 2018 schon bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham mit dem Gewinn der Bronzemedaille startete.

Nun will Przybylko sich auch den Sieg in der IAAF World Indoor Tour sichern. 20.000 Dollar Preisgeld und die Wildcard für die Hallenweltmeisterschaft 2020 im chinesischen Nanjing sind attraktiv und so tritt Przybylko nicht nur beim INDOOR MEETING an, sondern hat auch den CopernicusCup in Torun/Polen am 6. Februar sowie das Tourfinale in Düsseldorf am 20. Februar fest im Visier.

Karlsruhe ist für Przybylko übrigens kein Neuland. Hier gewann er 2015 seinen ersten deutschen Hallentitel und als 2017 der Hochsprung
der Männer nach 1999 erstmals wieder zum Programm des INDOOR MEETINGs gehörte, wurde er mit übersprungenen 2,28 Metern Zweiter. Przybylkos Hallenbestmarke steht bei 2,30 Meter. Deutlich höher war da schon der Italiener Gianmarco Tamberi unterwegs, der den deutschen Überflieger beim INDOOR MEETING fordern wird. 2,38 Meter stehen da bei ihm auf der Habenseite unterm Hallendach, datiert aus dem Jahr 2016, als Tamberi fast alles gewann: Freilufteuropameister in Amsterdam, Hallenweltmeister in Portland.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Für die Olympischen Spiele in Rio galt er als Topfavorit, musste dann aber schwer verletzt passen, fast eineinhalb Jahre viel er aus. Aber der Mann, der sich nur eine Gesichtshälfte rasiert, kämpfte sich eindrucksvoll zurück. In Berlin bei der Europameisterschaft wurde er schon Vierter, Tendenz steigend. Beim INDOOR MEETING Karlsruhe darf sich das Publikum auf einen großartigen Zweikampf freuen.

Live verfolgt werden kann die Hatz nach der Höhe übrigens beim SWR im Sport-Livestream. „Ein solch hochkarätiges und traditionsreiches
Leichtathletik-Event im SWR-Livestream, das freut mich riesig“, sagt Harald Dietz, Leiter der Hauptabteilung Sport beim Südwestrundfunk. Wir
werden alle Wettkämpfe vom ersten Vorlauf bis zum letzten Finale live übertragen. Nach der Volleyball Championsleague der Frauen, dem
Weltcupfinale im Kunstradfahren und dem sehr erfolgreichen Hallen-Motocross ist das INDOOR MEETING das I-Tüpfelchen unserer zuletzt verstärkten Streaming-Aktivitäten bei swr.de/Sport“, fügt Dietz hinzu.

Der SWR Stream wird im deutschsprachigen Raum abrufbar sein, nach dem INDOOR MEETING kann man sich die gesamte Veranstaltung auch in der ARDMediathek ansehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir das INDOOR MEETING live mit dem SWR in höchster Qualität präsentieren können“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der ausrichtenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „In Zeiten, wo das klassische Fernsehen immer mehr in den Hintergrund tritt und Streamingdienste auf mobilen Endgeräten immer mehr Menschen erreichen, ist es enorm wichtig, hier stark aufgestellt zu sein.“ Die internationale Ausstrahlung der Bilder vom INDOOR MEETING Karlsruhe garantiert der Weltverband IAAF über die Vergabe der weltweiten TV-Rechte an EUROVISION beziehungsweise ESPN.

Noch wenige Rest-Tickets der Kategorie 2 für das 35. INDOOR MEETING Karlsruhe am 2. Februar 2019 gibt es bei der Tourist-Information Karlsruhe, Bahnhofplatz 6, 76137 Karlsruhe, per Ticket-Telefon unter 0721 25000 und online über www.ticketmaster.de.

www.meeting-karlsruhe.de
www.facebook.com/IndoorMeetingKarlsruhe
www.twitter.com/INDOOR_MEETING
www.instagram.com/indoormeetingkarlsruhe

Stationen der IAAF World Indoor Tour 2019:
26.01.2019: New Balance Indoor Grand Prix (Boston, USA)
02.02.2019: INDOOR MEETING Karlsruhe (GER)
06.02.2019: Copernicus Cup (Torun, POL)
08.02.2019: Madrid Indoor Meeting (ESP)
16.02.2019: Müller Indoor Grand Prix (Birmingham, GBR)
20.02.2019: 14. International PSD Bank Meeting (Düsseldorf, GER)