Dang und Sathi drehen verrücktes Match!

Grünwettersbach (asv). Dang und Sathi haben für ihr Team die Kohlen aus dem Feuer geholt und dem ASV zum nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg verholfen. Wie in der Vorrunde drehten unsere Jungs einen 0:2 Rückstand und bereiteten damit Geburtstagskind Bojan Tokic das passende Geschenk. (TTBL: TSV Bad Königshofen – ASV Grünwettersbach 2:3)

Zunächst jedoch hatten die Hausherren, die ohne ihren Spitzenspieler Mizuki Oikawa auskommen mussten, das Sagen. Bojan Tokic scheiterte zunächst nach durchwachsener Leistung an TSV-Eigengewächs Kilian Ort letztlich deutlich mit 1:3. Als Ric Walther sich nach einer für einen Nationalspieler äußerst dürftigen Vorstellung TSV-Ersatzmann Filip Zeljko unerwartet mit 1:3 beugen musste, schienen die Gäste einer klaren Niederlage entgegenzuschlittern.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Doch Dang Qiu hatte etwas dagegen. Nach 1:2 Satzrückstand gegen Bence Majoros nahm er sein Herz in beide Hände und erspielte noch souverän den Anschlusspunkt. Anschließend wirbelte der von Trainer Rade Markovic für Ric Walther eingewechselte Sathiyan Gnanasekaran wie ein Wirbelwind durch die Halle, ließ sich auch durch Rückstände nicht aus dem Konzept bringen und musste am Ende gegen Kilian Ort keinen Satz abgeben.
Das abschließende Doppel war nichts für schwache Nerven. Frenetisch angefeuert von ihren Fans hatten Majoros/Zeljko den besseren Start. Doch Sathi und Dang hielten dagegen und erspielten sich einen 2:1 Satzvorteil. Als die nun überragend agierenden TSVler jedoch den Satzausgleich schafften und im Entscheidungssatz klar mit 7:2 in Front gingen schien die Messe für den ASV gelesen. Doch Sathi und Dang ließen nicht locker und konnten nach herrlichen Ballwechseln ihren zweiten Matchball zum 11:9 verwandeln.
Ein wichtiger Sieg auch für die Moral, der für die kommenden Aufgaben zuversichtlich stimmt.

Kavalierstart in die Rückrunde

3. Liga: ASV Grünwettersbach 2 – DJK Spvgg Effeltrich 6:2

Durch einen klaren Sieg gegen Schlusslicht Effeltrich konnte das junge ASV-Team einen Bilderbuchstart in die Rückrunde hinlegen und den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter vergrößern.
In den Doppeln konnten Kovacs/Löffler in einem engen Match für den ASV punkten. In den Einzeln überzeugte der ins Spitzenpaarkreuz vorgerückte Daniel Kleinert mit zwei klaren Siegen und auch Javier Benito, Sid Dias Almeida und Sebestyen Kovacs konnten jeweils einmal punkten.