ASV: Die Trauben hängen hoch

Grünwettersbach (asv). Vor einer schwierigen Aufgabe steht der ASV bei seinem ersten Auswärtsspiel, das ihn an den Fuß der Rhön, zum Tabellendritten TSV Bad Königshofen führt. Die Franken konnten sich in dieser Saison durch die Verpflichtung des erfahrenen Nationalspielers Bastian Steger vom Underdog zum Playoff-Kandidaten mausern.

So. 15.09., 15 Uhr: TSV Bad Königshofen – ASV Grünwettersbach

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

So verwundert es nicht, dass der TSV erwartungsgemäß wenig Mühe hatte, seine beiden Auftaktpartien gegen Grenzau und Jülich problemlos für sich zu entscheiden. Neben Bastian wird Trainer Koji Itagaki  Eigengewächs Kilian Ort sowie den quirligen Japaner Mizuki Oikawa, vielleicht auch Filip Zeljko, ins Rennen schicken, um vor heimischem Publikum die weiße Weste zu verteidigen.

Auf Seiten des ASV hätte man sicher nichts dagegen einzuwenden, wenn es nach den  umkämpften Auftaktpartien gegen Neu-Ulm und Bremen erneut zu einem engen Match kommen würde. Damit es dazu kommt, müssen allerdings Abwehrstratege Wang Xi, Dang Qiu, Sathiyan Gnanasekaran sowie Tobias Rasmussen erneut an ihre Leistungsgrenze gehen. Apropos Neuzugang Tobias Rasmussen: der junge Däne sorgte zuletzt mit seinem Sieg über Vizeweltmeister Matthias Falck für Furore und scheint schon nach kurzer Zeit in der TTBL angekommen zu sein.

Wem Coach Joachim Sekinger in der sicher wieder vollen Shakehands-Arena das Vertrauen schenken wird, bleibt abzuwarten.

Start ins Drittliga-Abenteuer

Sa. 14.09., 14 Uhr: SB Versbach – ASV Grünwettersbach 2

Als klarer Außenseiter reist unsere völlig neu formierte “Zweite” zum Drittligaaufsteiger SV Versbach. Dort trifft unser blutjunges Team auf die geballte Routine der Gastgeber. Denn während der ASV mit seiner Reserve versucht, jungen Talenten aus dem KITT Spielpraxis in hohen Klassen zu ermöglichen, setzt der Aufsteiger aus Mainfranken auf routinierte Kräfte. So greifen nun die lange Jahre in Hilpoltstein aktiven Nico Christ und Felix Bindhammer, sowie Timo Bolls Kumpel Andreas Ball beim SB zum Schläger. Komplettiert wird das Team durch Daniel Geist sowie Thomas Theissmann.

ASV-Coach Pepe Gonzales wird ausnahmslos auf junge Spieler zurückgreifen, die am Grünwettersbacher KITT ausgebildet werden. Dabei hoffen die ASV-Verantwortlichen, dass sich die Youngster schnell an die rauhe Bundesligaluft gewöhnen und sich in der Liga etablieren. Angeführt wird das ASV-Quartett vom Brasilianer Guilherme Teodoro, dem Aleksa Gacev, sowie Jon Guerricabeitia und Edu Gonzales Perez zur Seite stehen.