KVL-Bundesliga-Damen punkten in Pöllwitz

Liedolsheim (kvl). Mit einer hervorragend geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der KV Liedolsheim mit 5:3 beim SV Pöllwitz punkten! Das schwere Auswärtsspiel nahmen die KVL Mädels von Anfang an ernst. Im Startpaar hielt Samy Jones mit Anna Müller mit unterlag jedoch mit 2:2 SP (599:619). Sandra Sellner lieferte sich einen heißen Fight und gewann am Ende mit 2,5:1;5 SP und einer neuen persönlichen Bestleistung von sagenhaften 651 Kegeln (651:646).

[adrotate banner=“47″]

Booking.com

[adrotate banner=“49″]

 
1. Bundesliga Frauen SV Pöllwitz – KV Liedolsheim 1: 3:5 (3623:3671 Kegel)
 Im Mittelpaar lieferte unsere Vanessa Rauch das Spiel ihres Lebens ab. Mit hervorragenden 639 Kegeln deklassierte sie souverän ihre Gegnerin mit 4:0 SP (639:544). Yvonne Schneider kämpfte bis zum Schluss und unterlag am Ende knapp mit 2:2 SP (611:626). Vor dem Schlusspaar standen 65 Kegel Plus auf der Anzeige. Saskia Seitz gab den Punkt ab mit 1,5:2,5 SP (605:636), Sabine Sellner holte ihren Punkt mit 3:1 SP (566:552), so das es am Ende 5:3 für Liedolsheim stand.
2. Bundesliga Süd West Frauen TSV Schott Mainz – KV Liedolsheim 2: 6:2 (3475:3306 Kegel)
Im letzten Jahr trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, dass es in diesem Jahr schwer werden würde, war von Anfang an klar. Im Startpaar hatte Juliane Potschka trotz guter Leistung von 570 Kegeln gegen Martina Orth-Helbach nicht den Hauch einer Chance (1:3 SP, 570:630). Auch Mara Seitz unterlag knapp mit 1:3 SP (538:546). Chiara Zieger erkämpfte im Mittelpaar den ersten MP mit 2:2 (530:509). Marei Göbelbecker unterlag klar mit 0:4 SP (511:599). Im Schlusspaar holte Bianca Cunow den zweiten MP mit sehr guten 613 Kegeln (3:1 SP). Alexandra Dahm unterlag mit 0:4 SP (544:628), so dass die KVL Mädels am Ende mit 6:2 verloren.

2.Bundesliga Nord/Mitte SKV Oldschool Kaiserslautern : KV Liedolsheim Männer 1 : 7 (3540 :3554)
Nach einem hart erkämpften Sieg des KVLs, bei dem das Ergebnis trügerisch eindeutig aussieht, grüßt der KVL mit der Maximalausbeute von 4 Punkten nach 2 Spielen von der Tabellenspitze der 2.Bundesliga, eine schöne Momentaufnahme, allerdings auch nicht mehr als das.
Mit dem Rückenwind des Auftaktsieges ging der KVL mit ordentlich Selbstbewusstsein ins Spiel, während Die Lauterer vor allem den langfristigen Ausfall ihres wahrscheinlich besten Spielers (Nico Zschuppe) kompensieren mussten.
Hermann Lepold kämpfte sich gegen einen nachlassenden Tobias Bauer (562) nach 0:2 Rückstand zurück in die Partie und holt Mannschaftspunkt Nummer eins für den KVL und zeigt auch wieder ein stabiles Resultat (586). Youngster Sandro Zieger spielt gegen den erfahrenen Andreas Dietz und es entwickelte sich von Anfang an ein hochklassiges Duell. Sandro kann von Anfang an das Tempo mitgehen und siegt in einem Herzschlagfinale bei Satzgleichstand hauchdünn 639:638. Im Mittelpaar wohl der Wendepunkt des gesamten Spiels. Auch wie die Zahlen belegen ging es in beiden Duellen bis zum letzten Wurf unfassbar eng zu, es wurde geackert und gefightet, aber mit etwas Matchglück in den entscheidenden Situation und harter Nerven setzten sich Erich Smasal gegen Markus Wagner ( 2:2 / 587:586 ) sowie Stefan Seitz gegen den beharrlichen Wolfgang Hess ( 3:1 / 595 :588) durch, wodurch der KVL mit 4:0 in Führung gehen kann. Im Schlusspaar sollte ein Mannschaftspunkt ungeachtet des Kegelergebnisses genügen um zu gewinnen und Matthias Michalske zeigte eine herausragende Leistung an diesem Tag, sodass seine Gegenspieler Thorsten Dörrie (553) es nicht schaffte ihn in Bedrängnis zu bringen und der Punkt mit 4:0 an den KVL ging und Michalske erzielte mit 650 Kegeln die Tagesbestleistung. Ganz anders sah es bei Christian Müller aus, der einen rabenschwarzen Tag erwischte und nach 60 Wurf (245) durch Lukas Rauch ersetzt wurde, der allerdings ebenfalls einen ähnlich gebrauchten Tag hatte (252, gesamt 497) und Daniel Kudla (613) somit leichtes Spiel hatte und den Ehrenpunkt für Die Heimmannschaft erzielen konnte. Aber das konnte am Sieg des KVLs nicht mehr ändern und da das Schlusspaar den Kegelvorsprung noch knapp über die Ziellinie retten konnte, gewinnt der KVL am Ende mit 7:1, was am Spielverlauf gemessen natürlich etwas zu deutlich ist.
Zum Nächsten Spieltag (28.09 12:30 Uhr) empfangen unsere Männer mit der TSG Kaiserslautern eine spielerisch starke und äußerst kompakte Mannschaft mit nach oben gerichteten Ambitionen und viel Erfahrung auf hohem Niveau. Die Nordbadener sind defintiv gewarnt und selbstredend gewillt alles entgegenzusetzen, was im Bereich des Möglichen lieg. Aber auch die TSG wird nicht umhergekommen sein zu bemerken, dass ein Sieg beim KVL in der momentanen Verfassung kein Selbstläufer sein wird.

Rheinland-Pfalz Liga SG Ettlingen 1 : KV Liedolsheim Männer 2 5 : 3 (3533 :3345)
Achtbar schlägt sich unsere zweite Mannschaft bei der haushoch favorisierten und mit einigen DCU-Bundesligaspielern aus Eppelheim und Sandhausen verstärkten Mannschaft aus Ettlingen. Muss sich dieser Übermacht letztendlich dann aber doch geschlagen geben.
Im Startpaar konnten beide KVL-Akteure ihren Mannschaftspunkt gewinnen. Christian Cunow mit Tagesbestleistung (650) siegt 3:1 gegen Simon Haas (578). Auf eher moderatem Niveau behält Richard Wolfschläger gegen Andreas Wolf die Oberhand (3:1 / 528:520). Im Mittelpaar mussten unsere Spieler den furios aufspielenden Kontrahenten dann Tribut zollen. Tobias Lacher (4:0/634)) und Pascal Stohner (3,5:0,5/636) gewinnen mühelos gegen Rainer Jammerthal (496) und Florian Remiger (531), die auch ganz gewiss nicht an ihrem persönlichen Limit spielten. Im Schlusspaar konnte unser Oldie Oskar Sellner (579) noch einen Punktgewinn mit einer sehr ordentlichen Leistung gegen Patrik Grün (551) verbuchen, Lukas Rauch (561) muss gegen Marlo Bühler (614) nach dem ersten Durchgang allerdings abreißen lassen und verliert nach gewonnenem ersten Satz noch mit 1:3.
2.Spieltag Rheinland-Pfalz Liga 2 D/G TVK/KN Albig 2 : KV Liedolsheim 3 G4 : 2 (1904 : 1871)
Auf der äußerst anspruchsvollen Bahnanlage in Kirchheimbonlanden unterliegt unsere dritte Mannschaft nach gutem Start denkbar knapp. Im Start verbuchten Dirk Schiller (479) sowie Debütant und auch Tagesbester Tim Drnasin (533) die MP für den KVL. Im Schlusspaar ziehen allerdings Lena Faul (382) sowie der wieder geneßene Frank Zieger (477) in den Duellen den Kürzeren und auch der erarbeitete Kegelvorsprung aus dem Startpaar (+122) hatte aufgrund der starken Heimakteure (503/511) nicht bis zum Schluss Bestand, Sodass die Punkte auf das Konto der Albiger gingen.

Nächster Spieltag:
Samstag 28.09.2019:
2.Bundesliga Nord/Mitte 12:30 Uhr KV Liedolsheim Männer 1 – TSG Kaiserslautern


Rheinland-Pfalz Liga 15:30 Uhr KV Liedolsheim Männer 2 – TSG Kaiserslautern 2
Sonntag, 29.09.2019 1. Bundesliga Frauen 12:00 Uhr SKK 98 Poing – KV Liedolsheim Frauen 1
NBC Pokal 2019 in Kroatien
Am kommenden Sonntag geht es für die KVL Mädels direkt nach dem Bundesligaspiel zum NBC Pokal nach Slavonski Brod in Kroatien. Vom 01.10.-05.10.2019 wird dort um die begehrten Medaillien gekämpft. Der KV Liedolsheim ist noch nie ohne eine Medaille nach Hause gefahren – das ist das klare Ziel auch in diesem Jahr.