Nordbaden-Derby im Tischtenniszentrum

Grünwettersbach (Asv). Jahrzehntelang haben sich der ASV und der TTC, deren gemeinsamer Weg von der Verbandsliga bis in die 2. Bundesliga führte, um die Krone im badischen Tischtennis gestritten und sich dabei manch packendes Derby geliefert.

Inzwischen haben sich die Wege der einstigen Kontrahenten zwar fürs erste getrennt, dennoch kommt es am Samstag zum Derby zwischen der jungen ASV-Reserve und den Bergsträßlern. Dabei gehen die Gäste, momentan Tabellendritter, als klarer Favorit an die Tische. Mit Laurens Devos, Filip Cipin, Tom Eise und Evergreen Björn Baum stellt der TTC ein homogenes Team, das es dem ASV schwer machen wird zu punkten.

Booking.com

Sa. 09.11., 18 Uhr: ASV Grünwettersbach 2 – TTC Weinheim

Das junge ASV-Team schnupperte zuletzt zwar an den Punkten, konnte jedoch gegen die Bayern die Gunst der Stunde nicht nutzen und ging erneut als 2. Sieger vom Tisch. Vielleicht liegt der Youngstergarde die Rolle des Underdogs auch besser. So können Guilherme Teodoro, Aleksa Gacev, Jon Ander Guerricabeitia und Edu Gonzales Perez unbeschwert aufspielen und auf eine Überraschung hoffen, zumal Derbys oft ihre eigenen Gesetze haben.