TV Knielingen beendet „Englische Woche“ mit klarem Heimsieg

Florin Panazan TV Knielingen - TV Friedrichsfeld 18 Foto: Andreas Arndt
Florin Panazan TV Knielingen – TV Friedrichsfeld 18
Foto: Andreas Arndt

Karlsruhe-Knielingen (ps). Zum Abschluss der „Englischen Woche“ gewann der TV Knielingen in der Badenliga Männer sein Heimspiel gegen die TSG Wiesloch mit 26:19 (14:6). Damit schaffte die Mannschaft von Trainer Tobias Job den dritten doppelten Punktgewinn in Serie.

Wer geglaubt hatte, die Knielinger wären im dritten Spiel innerhalb von 8 Tagen platt, der sah sich getäuscht. Denn mit dynamischem schnellem Spiel nach vorne und einem glänzend aufgelegten Florin Panazan im Tor zogen sie bereits bis zu Minute 14 auf 7:1 davon. Während die Gäste eine katastrophale erste Viertelstunde spielten, gelang den Gastgebern hier fast alles. Bis zur Pause ließen die Knielinger nicht nach, das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden. Mit einer sehr aggressiven offensiven Deckungsarbeit zwangen die Fächerstädter ihre Kontrahenten immer wieder zu Fehlern im Angriffsspiel. Die daraus resultierenden Gegenstöße konnten aber nicht immer auch zu Torerfolgen genutzt werden. Zur Halbzeit waren die Wieslocher Akteure mit einem Acht-Tor-Rückstand (14:6) noch gut bedient.

Booking.com

Vor dem Wiederanwurf war das Spiel eigentlich bereits entschieden. Die Männer vor dem stark haltenden Panazan – neben vielen Feldwürfen parierte er auch noch zwei Wieslocher Strafwürfe von der Siebenmeterlinie – konnten es sich leisten das Tempo etwas heraus zu nehmen, was sicher auch der Tatsache geschuldet war, das dritte Spiel in neun Tagen absolviert zu haben. Während es am Mittwoch noch ein enges Spiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen gegeben hatte, war man im Knielinger Lager sicher nicht unzufrieden mit der Tatsache, dass die Rollenverteilung im letzten Spiel vor der Faschingspause eindeutig war. Über die Zwischenstände 19:11 und 21:13 blieb der Abstand deutlich. Mit zunehmender Spielzeit wechselte Trainer Job nun häufiger und verschaffte so den Spielern Einsatzzeiten, die zuletzt eher weniger auf der Platte standen.

Wiesloch betrieb bis zum Schlusspfiff noch Ergebniskosmetik. Immerhin gewannen die Gäste gar die zweite Spielhälfte. Allerdings hatte man dabei nie den Eindruck, dass der Knielinger Sieg noch einmal in irgendeine Gefahr geraten könnte. So erklärte TVK-Trainer Tobias Job dann auch zufrieden: „Unsere erste Halbzeit war optimal – mit einer guten Abwehr und einem sehr guten Torwart dahinter. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, so weiter zu machen wie zuvor. Da haben wir aber vorne zu viele Chancen liegenlassen. Aber ich bin schon froh darüber, dass wir aus der Englischen Woche mit drei Siegen heraus gekommen sind.“

TV Knielingen: Florin Panazan (Tor), Christoph Brossart (Tor), Gerrit Kirsch (2), Lennart Kann (2), Benny Borrmann (7), Hannes Abt (4), Jochen Werling (1), Mike Sauer, Felix Kiefer, Nicolai Weis, Daniel Schunk (4), Felix Kracht (6/3), Frederik Spoden, Fabian Meinzer.

Der TV Knielingen geht als Tabellenzweiter in die Faschingspause. Danach tritt die Mannschaft wieder 22. Februar zu einem Auswärtsspiel – beim heimstarken – TV Friedrichsfeld an. Nur einen einzigen Punkt mussten die Mannheimer bisher aus eigener (haftmittelfreier) Halle ziehen lassen. Ein Blick auf die „Auswärtstabelle“ zeigt aber, dass den Knielingern davor nicht bange sein muss. Denn die Gelb-Schwarzen führen dieses Klassement an.