Starke Teamleistung beschert positive Vorrundenbilanz

Grünwettersbach (asv). Dank einer tollen Mannschaftsleistung gelang dem ASV ein hervorragender Abschluss der Vorrunde. Bei 12:10 Punkten können die Grünwettersbacher erstmals in ihrer nunmehr fünfjährigen Erstklassigkeit mit positivem Punktekonto in der Rückrunde starten.

TTBL: ASV Grünwettersbach – TTC indeland Jülich                   3:0

Booking.com

Da die beiden Schlusslichter Grenzau und Jülich bereits jetzt klar distanziert sind, scheint der angestrebte Klassenerhalt schon bei Halbzeit in trockenen Tüchern.

Hochkonzentriert und motiviert ging das Team von Joachim Sekinger gegen den zuletzt stark aufspielenden Gast vom Niederrhein in die Partie. Routinier Wang Xi machte dabei im Eröffnungseinzel fast schon traditionell gegen Robin Devos den Auftakt. Nachdem Xi die beiden ersten Sätze klar beherrscht hatte, kam der Belgische Nationalspieler immer besser ins Match und konnte den 3. Durchgang auch dank einiger glücklicher Bälle für sich entscheiden. Doch im Finale des 4. Satzes zeigte Xi wieder seine ganze Klasse und zwang Robin mit 11:9 in die Knie.

Rasanten Sport bekamen die Zuschauer im Duell zwischen Dang Qiu und Deni Kozul geboten. Dabei agierte Dang insgesamt etwas cleverer und sicherer und konnte den Slowenen, der zuletzt einige beachtliche Ergebnisse erzielt hatte, ohne Satzverlust klar in die Schranken verweisen.

Im bereits letzten Spiel des Nachmittags knüpfte Tobias Rasmussen dann nahtlos an die starken Leistungen seiner Mitspieler an. Gegen Dennis Klein war Tobi, lautstark unterstützt von den Fans, jederzeit Chef in der Box, so dass sein klarer 3:0 Erfolg nie in Gefahr war. Der ersehnte zweite Einzelerfolg des jungen Dänen nach seinem Sensationssieg gegen Vizeweltmeister Mathias Falck!

Nach einer zweiwöchigen Verschnaufpause wartet auf den ASV im Dezember ein stressiges Programm, mit gleich fünf Spielen innerhalb von drei Wochen, dabei die beiden Heimpartien gegen den TSV Bad Königshofen – hier steht der Termin noch nicht fest – und  

das Derby gegen den amtierenden Meister TTF Liebherr Ochsenhausen am 22.12.