KSC-U19 unterliegt der Rekordmeister-Jugend

Karlsruhe (mia). „Da sieht man die enorme Qualität der Bayern“, analysierte KSC-U19-Coach Zlatan Bajramiovic die 1:4 (0:2)-Niederlage der A-Jugend des Karlsruher SC gegen den FC Bayern München.

Bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im KSC-Tor. Was Bajramovic besonders ärgerte: Die ersten beiden Tore fielen nach einem Standard.

Booking.com

Bright Arrey-Mbi (3., 15.) hatte gleich zwei Mal nach einem Eckball für die Mannschaft von FCB-Trainerteam Martin Demichelis und Danny Schwarz getroffen.

Bayern drängte weiter, aber auch der KSC kämpfte. „Die erste Halbzeit haben wir uns ordentlich gewehrt und fußballerisch gut rausgespielt. Da war ich gar nicht so unzufrieden. “ Das Tor machte der KSC jedoch nicht.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich erneut die Klasse der Bayern. Ryan Johansson (49.) erhöhte auf 3:0 und legte per Hacke das vierte Tor durch Joshua Orobosa Zirkzee (54.) auf.

Zwar traf Dejan Galjen (78.) für die Karlsruher. Die badischen Jugendlichen vergaben jedoch die Chance auf das zweite durch einen verschossenen Handelfmeter.

KSC vs FCB Galerie:

„Das gute ist, die Jungs haben gesehen, wo sie hin müssen, um so gut zu sein. Das war ein guter Lerneffekt.“