U19 des KSC verliert Lastminute in Offenbach

Karlsruhe (mia). Bitter verlief die Partie der U19 des Karlsruher SC bei den Kickers Offenbach. Die A-Junioren-Bundesligisten des KSC unterlagen trotz guter Moral mit 2:3 (0:2).

Unter „katastrophalen Platzbedingungen“ gerieten die Karlsruher früh in Rückstand. Die Ecke konnte der KSC nicht schwer verteidigen und Marco Boras (6.) traf zum 1:0 für Offenbach. Es dauerte nicht lange bis Tim Sausen (14.) auf 2:0 erhöhte.

Booking.com

Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel. KSC-Coach Zlatan Bajramovic stellte um und seine Mannschaft kam „mit Dampf aus der Pause“.

Der KSC spielte gut auf und glich verdient durch Marco Varivoda (48.) und Tim Breithaupt (55.) aus.

„Wir hätten führen müssen aufgrund der Chancen“, so Bajramovic. Kurz vor Abpfiff lief es aber in die falsche Richtung. Die KSC-Junioren versuchten zu klären, das misslang und Denis Huseinbasic (88.) traf zum 3:2 für Offenbach.

„Die Enttäuschung ist schon groß“, bedauert Bajramovic. Lange ärgern können sich die Karlsruher nicht, am Dienstagabend steht der Verbandspokal gegen die TSG Hoffenheim an.