Knielinger reisen als Klassenprimus an

Karlsruhe-Knielingen (ps). In der Rolle des Klassenprimus fährt der TV Knielingen am Samstag zum TSV Birkenau (20 Uhr, Langenberg-Halle Birkenau).

Mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein dürfte die Mannschaft von Trainer Tobias Job ins Spiel gehen. Am letzten Wochenende übernahm man erneut die Tabellenführung und ist aktuell die beste Auswärtsmannschaft der Liga. Zudem sind die Karlsruher seit dem Jahreswechsel ungeschlagen. Diese Serie soll nun auch in Birkenau halten.

Booking.com

„Es wartet mal wieder ein sehr schweres Auswärtsspiel.“, erklärt TVK-Trainer Job im Vorfeld des Auftritts seiner Mannschaft in Südhessen, auch wenn die Gastgeber, aktuell auf Tabellenrang neun platziert sind. Die Odenwälder nahmen sich für die laufende Saison einiges vor. Auch durch einige verletzungsbedingte Ausfälle war man allerdings nicht in der Lage konstant die Leistungen zu erbringen, die man der Mannschaft der Gastgeber eigentlich zutrauen müsste.

In der Vorrunde hatte die Knielinger viel Arbeit um gegen diesen Gegner zu punkten. Birkenau verlor in Knielingen immerhin nur mit einem Tor Unterschied. Deshalb warnt Coach Job berechtigt: „Personell kann Birkenau wieder aus dem Vollen schöpfen und die Mannschaft verfügt über eine sehr große Qualität, die nicht umsonst um die Meisterschaft mitspielen wollte. Außerdem sind Mannschaften gegen einen Tabellenführer besonders motiviert. Nichts desto trotz versuchen wir den Moment so lange als möglich zu genießen und werden alles dafür tun auch in Birkenau zu punkten.“ Seine Mannschaft kann dabei bis auf die verletzten Gerrit Kirsch und Nicolai Weis mit dem kompletten Kader anreisen.