BADEN RACING: Auftakt zur Großen Woche mit zehn Rennen – Hickst-Großangriff auf 65. Preis der Sparkassen Finanzgruppe

Alounak siegt unter Clement Lecoeuvre im 64. Pr.d. Sparkassen Finanzgruppe Gr.3 am 24.08.2019 Renntag in Baden-Baden. Copyright by Marc Ruehl – Baden Racing

Iffezheim (ps). Mit zehn Rennen startet am kommenden Samstag, 5. September, die Große Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim, das international wichtigste Galopp-Meeting in Deutschland. „Zehn Jahre seit dem Beginn der Ära Baden Racing wird es eine ungewöhnliche Große Woche und eine große Herausforderung“, sagt Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin des Veranstalters Baden Racing, der 2010 das Zepter übernahm.

Bis zum 13. September sind fünf Renntage geplant. Aufgrund der Corona-Bestimmungen können an jedem Renntag maximal 500 Zuschauer dabei sein. Die Rennen selbst können aber auch im Livestream verfolgt werden, zum Beispiel über die Website von Baden Racing. Die erste Prüfung, das neue welle Auftaktrennen, wird um 13:15 Uhr gestartet.

Booking.com

Vier Pferde von Hickst im Hauptrennen

Im Mittelpunkt des Auftaktrenntages steht der 65. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen). Trainer Waldemar Hickst startet einen Großangriff auf die Gruppe III-Prüfung über 2.000m, die mit 27.500 Euro Preisgeld dotiert ist. Gleich vier der neun Starter (6. Rennen / Start 15:45 Uhr) stehen in seiner Obhut, sie sind aber allesamt eher Außenseiter. Der in Köln ansässige Trainer aus Kasachstan ist jedoch ein Spezialist für das Rennen. Er hat es bereits fünf Mal gewonnen, erstmals 2007 mit Wiesenpfad, zuletzt im Vorjahr mit Alounak.

Um 102.500 Euro Preisgeld geht es im BBAG Auktionsrennen Iffezheim (3. R. / 14:15 Uhr) für zweijährige Stuten über 1.200m. Als Favoritin unter den acht Kandidatinnen gilt die von Andreas Suborics vorbereitete Peaches, die bei ihren bisherigen beiden Starts zwei Mal platziert war. Viele Anhänger dürfte auch die von Hans-Jürgen Gröschel betreute Zosima finden. Der 77-jährige Gröschel, der Ende des Jahres endgültig mit dem Trainieren aufhören will, hat das Rennen in den vergangenen drei Jahren mit Alison (2019) und Cabarita (2017) zwei Mal gewonnen.

Derbysieger Windstoß im Listenrennen

Weitere sportliche Highlights sind der Tattersalls Winner Cup (7.R., 16:15 Uhr), ein mit 12.000 Euro dotierter Ausgleich I über 1.800m. Und der Stadtrat Carl Philipp Graf zu Solms-Wildenfels Steher-Cup (8.R./16:45 Uhr), ein mit 25.000 Euro verbundenes Listenrennen über 2.800m. Unter den zehn Kandidaten ist auch der von Markus Klug trainierte Derbysieger von 2017, Windstoß. Besonders interessant für die Wetter sind der Preis des Gestüts Fährhof (4.R. /14:45 Uhr) und der Mata Utu Cup sponsored by Huber & Jacoby (9.R./17:15 Uhr). In den beiden Handicap-Rennen wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von jeweils 10.000 Euro ausgespielt.