Nun auch auswärts gefordert – BADEN VOLLEYS in Dresden

Die BADEN VOLLEYS stehen vor ihrem ersten Auswärtsspiel in Dresden. (Fotograf Andreas Arndt)
  Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe zu Gast beim ambitionierten Aufsteiger VC Dresden, die eindrucksvoll in die 2. Bundesliga Saison gestartet sind. Karlsruhe erwartet, trotz Favoritenrolle auf dem Papier, eine schwere Aufgabe am Tag der Deutschen Einheit. Ein Einsatz des angeschlagenen Jonathan Finkbeiner ist noch fraglich.  
Das Team aus der Landeshauptstadt Sachsens ist zwar nur als viertplatzierter der 3. Liga Ost in die 2. Bundesliga aufgestiegen, hat aber gleich mit einem Sieg gegen Mainz und einer sehr guten Leistung in Schwaig auf sich aufmerksam gemacht und gezeigt, dass sie gekommen sind, um zu bleiben.   Headcoach Bonelli kennt die Dresdner, die in Volleyball-Deutschland vor allem durch ihre außerordentlich gute Jugendarbeit bekannt sind. „Ein etablierter Verein, der traditionell im Jugendbereich in der deutschen Spitze mitspielt. Dementsprechend jung sind einige Akteure im Dresdner Bundesliga Team und bei jungen Spielern ist es immer so, dass zwar etwas Erfahrung fehlt, aber der Hunger auf Erfolg überdurchschnittlich groß ist“, so Bonelli, der den VC Dresden in der Videoanalyse genauestens unter die Lupe genommen hat.

„Sie haben mich beeindruckt – es wird nicht einfach dort zu bestehen und Punkte mitzunehmen. Wir werden uns aber etwas einfallen lassen und etwas Zählbares erreichen.“ Coach Bonelli ist vorsichtig optimistisch und freut sich darauf, nach der Zwangspause letzte Woche, wieder spielen zu können. „Wir brauchen jetzt Spiele – nur so können wir uns weiter steigern und unseren Rhythmus finden. Das fehlt uns und wir sind heiß auf den Wettkampf.“   Weniger optimistisch sind die Karlsruher Verantwortlichen hinsichtlich des Einsatzes des angeschlagenen Mittelblockers Jonathan Finkbeiner, der die Reise nach Dresden trotzdem antreten wird. Ob es für einen Einsatz reichen wird ist fraglich, Alexander Spintzyk rückt dafür nach. Anpfiff am Samstagabend ist um 20:00 Uhr im Dresdner Volleydome Bürgerwiese.