KIT SC White bei der EM der Universitäten in League of Legends

eSports

Karlsruhe (ps/mia). Derzeit läuft wieder die Europameisterschaft der Universitäten in League of Legends. Obwohl das KIT SC White Team Titelverteidiger ist, mussten die Karlsruher ein Qualifikationsturnier spielen, qualifizierten sich aber für die EM.

Bei der University Esports Masters (UEM) messen sich die besten Teams der europäischen Universitätsligen. 2020 sicherte sich mit dem KIT SC White zum ersten Mal ein deutsches Team den Titel des Europameisters in League of Legends.

Booking.com

Im April fanden die Gruppenspiele statt und das KIT SC Team ist bei durchschnittlich rund „1500 Zuschauern (kurzer Peak bei ~40.000 Zuschauern nachdem der Stream auf der Twitch-Frontpage erschien) überzeugend“ mit 3:0 in das Turnier gestartet (Gegner Tschechien, Spanien, UK). 

Die Karlsruher nahmen am Ende der Gruppenspiele mit 18 Punkten Platz eins der Gruppe A ein. Dahinter reihen sich Tschechien, England und Spanien ein. Damit steht das Karlsruher Team KIT SC White in der Playoff-Runde.

Obwohl das Turnier wieder nur online stattfinden kann, wurde das Preisgeld dieses Jahr von 10.000€ auf 15.000€ erhöht.

Das Thema E-Sport an Universitäten nimmt weiter an Fahrt auf. Wie lange ein Team aus Karlsruhe noch mithalten kann mit dem „rasanten Tempo des Niveau-Anstiegs“ und als „Favorit aller europäischer Universitäten“ gelte, sei ungewiss.