Stellungnahme des Süddeutschen Fußball-Verbandes zu DFB-Präsident Kellers Wortwahl

BFV Präsident Ronny Zimmermann. Quelle: bfv/GES

Karlsruhe (ps). Mit „Entsetzen und völligem Unverständnis“ reagiert das Präsidium des Süddeutschen Fußball-Verbandes (SFV) auf die Äußerungen und die Wortwahl von DFB-Präsident Fritz Keller in Richtung von DFB-Vizepräsident und SFV-Präsident Dr. Rainer Koch.

„Dies ist eine Äußerung, die völlig inakzeptabel ist. Unser Präsident Dr. Rainer Koch verdient Respekt und wir wissen, dass er sich in den Dienst der Sache stellt, im Sinne des Amateurfußballs. Gerade als langjähriger Vorsitzender Richter ist es völlig abwegig, ihn auch nur ansatzweise in die Nähe des höchsten Repräsentanten der unsäglichen und menschenverachtenden Willkürjustiz des Dritten Reiches zu rücken.“

Booking.com

Für das Präsidium des SFV stehen in der Stellungnahme folgende Vorstandsmitglieder:
Ronny Zimmermann (Vizepräsident)
Peter Barth (Schatzmeister)
Stefan Reuß (Vertreter der Mitgliedsverbände)
Thomas Schmidt (Vertreter der Mitgliedsverbände)
Matthias Schöck (Vertreter der Mitgliedsverbände)
Prof. Dr. Dieter Mayer (Vertreter der Lizenzvereine