Tennis und Corona – was gilt und ab wann

Tennis Halle
Bild von marijana1 auf Pixabay

Karlsruhe (ps/mia). Nichts freut die Karlsruher Tennisspieler mehr, als wieder ihrem Sport im Doppel nachgehen zu dürfen. Denn liegt die Inzidenz fünf Werktage in Folge unter 100, tritt am Tag nach der Bekanntmachung durch die örtlichen Behörden „Öffnungsschritt eins“ in Kraft und damit dürfte auch wieder zu viert gespielt werden – unter Bedingungen. Dies wäre in Karlsruhe voraussichtlich ab Samstag der Fall.

Dies bedeutet für den Tennissport folgende Regelungen, schreibt der Badische Tennisverband auf seiner Homepage, erklärt aber auch, dass für diese Auflistung keine Gewähr übernommen wird. Der btv habe diese Regelungen nach „bestem Gewissen“ aus der aktuellen Verordnung des Landes Baden-Württemberg zusammengestellt.

Booking.com

Braucht es Tests? Wer darf spielen? Darf geduscht werden? Fragen über Fragen, die der Badische Tennisverband versucht zu klären. Weitere Infos und die detaillierte Auflistung des Verbandes gibt es unter diesem Link auf der Homepage des BTV.

Corona-Tests fürs Tennis-Doppel?

Für die Tennis-Einzel wird kein Test benötigt, sofern lediglich zwei Haushalte auf dem Platz stehen. Bei den Tennis-Doppel sieht es anders aus. Hier wird im Freien von jedem Teilnehmer des Doppels ein negativer Corona-Test verlangt. Die Tests dürfen maximal 24 Stunden alt sein.

Keinen Test benötigen Geimpfte oder von Corona Genesene, die dies belegen können.

Duschen und Umkleiden bleiben weiterhin geschlossen. Auch Tennis-Turniere dürfen nicht – außer Profi- und Spitzensport – stattfinden.