Ex-KSC-Spieler könnte polnischer Fußball-Präsident werden

Der polnische Fußball-Verband sucht aktuell einen neuen Präsidenten. Laut polnischen Medien soll auch ein Ex-KSC-Profi angedeutet haben, zu kandidieren. Pawel Wojtala, der 2004 beim Karlsruher SC spielte, könnte am 18. August in das Amt des Fußball-Präsidenten Polens gewählt werden. Aktuell ist Wojtala Vorsitzender eines der polnischen Landesverbände.

Ob der 48-jährige Ex-Innenverteidiger seinen Hut ins Rennen um das höchste Amt des polnischen Fußballs wirft, hat er aber noch nicht offiziell bestätigt.

Wojtala begann seine Karriere in Polen, spielte dann in Deutschland für den HSV, Bremen, Oberhausen, Ahlen, den Halleschen FC und den Karlsruher SC, und beendete 2007 seine Karriere.