ASV Grünwettersbach startet in die 7. TTBL-Erstliga-Saison

Grünwettersbach (asv). Noch gut vier Wochen, dann müssen die ASV-Tischtenniscracks wieder zum Schläger greifen und ihre 7. Saison, die hoffentlich keine verflixte wird, in der höchsten Spielklasse in Angriff nehmen. Genau am Samstag den 21. August um 19 Uhr fällt der Startschuss, wenn der ASV im Tischtenniszentrum den TTC OE Bad Homburg empfängt. Dabei hoffen Verantwortliche wie Fans, dass nachdem die so erfolgreiche letzte Saison fast komplett vor leeren Rängen stattfinden musste, endlich wieder Stimmung in die Bude kommt. Momentan stehen die Chancen dafür nicht schlecht, zumindest die halbe Hallenkapazität ausnützen zu können.

Formation

Dabei wird der ASV mit leicht veränderter Formation an den Start gehen. Auf der Trainerbank wird Aufstiegstrainer Achim Krämer, der Joachim Sekinger ablöst, Platz nehmen. Außerdem wird der aktuelle deutsche Meister Ricardo Walther sein Comeback im ASV-Trikot feiern und versuchen den Abgang von Dang Qiu, der nun für Düsseldorf aufschlägt, zu kompensieren.

Booking.com

Sicher geht der ASV, der weiterhin Wang Xi, Deni Kozul und Tobias Rasmussen aufbietet, leicht favorisiert in die Auftaktbegegnung gegen die Hessen, die ihr Team zur neuen Spielzeit fast komplett erneuert haben. Bereits am Mittwoch, 25.08. folgt die schwere Auswärtspartie beim Triple-Sieger Borussia Düsseldorf, ehe am Dienstag, 31.08. die Heimpartie gegen Fulda auf dem Programm steht.

Auch im Pokal, den der ASV 2020 gewinnen konnte und 2021 erst im Halbfinale scheiterte, meinte es Fortuna bei der Auslosung erneut gut mit den Badenern, die am 10.10. beim Sieger der Qualifikationsgruppe 1 mit Hertha BSC Berlin, TTC Jülich, TSV Schwarzenbek und SV Union Velbert antreten müssen.