Motoball-Bundesliga: Budel gegen Comet soll stattfinden – Halle in Malchin unter Zugzwang

Motorrad helm
Bild von Thomas B. auf Pixabay

Am kommenden Wochenende stehen zwei Nachholpartien auf dem Spielplan der Motoball-Bundesliga. Am Samstag soll die nachzuholende Begegnung zwischen dem MBV Budel und dem MSC Comet Durmersheim um 18 Uhr angepfiffen werden. Am Sonntag empfängt der MSC Kobra Malchin den 1. MBC 70/90 Halle in der heimischen Waldarena.

Die Partie zwischen dem MBV Budel und dem MSC Comet Durmersheim soll am kommenden Samstag stattfinden. Letzte Absprache des MBV Budels mit der Kommune laufen. Es sieht aber nach Angaben der Niederländer sehr gut aus, dass um 18 Uhr am späten Samstagnachmittag der Anpfiff auf der Platzanlage des MBV ertönen soll. Die Niederlande sind seit dem 8. August nicht mehr als Hochinzidenzgebiet eingestuft, trotzdem gibt es in unserem Nachbarland einige Einschränkungen. So dürfen beispielsweise Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze nicht stattfinden. Dieses Problem werden die Verantwortlichen des MBV bis Samstag gelöst haben. Zudem müssen bei der Rückkehr nach Deutschland Reisende aus dem Ausland, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, über einen aktuellen, negativen Corona-Test verfügen. Das würde die Spieler und Verantwortliche des MSC Comet Durmersheim betreffen. Allerdings gilt seit vergangenen Montag für die Rückreise aus den Niederlanden folgende Regelung: Wer sich weniger als 24 Stunden in den Niederlanden aufgehalten hat, ist von der Test- bzw. Nachweispflicht bei der Einreise nach Deutschland befreit. „Wir gehen davon aus, dass am Samstag gespielt wird und es keinen Einspruch der Verwaltung in Budel dazu geben wird. Der MBV ist im engen Austausch mit der Gemeinde und mit dem FA. Ich bin sehr zuversichtlich“, so der FA-Vorsitzende Lothar Grabs.

Booking.com

Am Sonntagnachmittag empfängt der MSC Kobra Malchin den 1. MBC 70/90 Halle. Für beide Mannschaften geht es um den zweiten Platz in der Gruppe Nord 1. Der MSC Jarmen ist von der Spitze nicht mehr zu verdrängen und hat sich schon für die Play-Off-Runde qualifiziert. Halle verlor bislang zweimal knapp gegen Jarmen und auch Malchin verlor ebenso nach hartem Kampf gegen den Tabellenführer. Nun geht es für beide Mannschaften um Rang zwei in der Tabelle. „Wir gehen als junges Team hochmotiviert in die Partie. Wir haben das Potential, auch wenn wir wissen, dass Halle ein schwerer Gegner ist“, so Malchins Michel Kühnel. „Wir sind topfit und wollen natürlich gewinnen.“ Auf der Gegenseite weiß man um die Heimstärke der Kobras. „Aber alles andere als ein Sieg zählt am Sonntag nicht“, so Marc Wochatz vom 1. MBC 70/90. „Wenn wir die starke Leistung wie gegen Jarmen wieder aufrufen, sollte das mit dem Sieg auch klappen. Wir müssen nur das verdammte Tor treffen.“