ASV Grünwettersbach sollte in die Punkte kommen

TTBL-Team des ASV Grünwettersbach Foto: Christian Beck
TTBL-Team des ASV Grünwettersbach Foto: Christian Beck

Grünwettersbach (asv). Es geht Schlag auf Schlag in der TTBL. Bereits am kommenden Donnerstag muss der ASV Grünwettersbach in Mühlhausen antreten, ehe am Samstag der TSV Bad Königshofen im Tischtenniszentrum gastiert. Da beide Gegner eine ähnliche Leistungsstärke wie der Tischtennis-Bundesligist ASV aufweisen und ihrerseits mäßig in die Saison gestartet sind, ist mit engen Spielen zu rechnen. Dabei sollte der ASV zumindest einmal in die Punkte kommen, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

Do. 09.09., 19 Uhr: Post SV Mühlhausen – ASV Grünwettersbach

Booking.com

Sa. 11.09., 19 Uhr: ASV Grünwettersbach – TSV Bad Königshofen

Gegen Mühlhausen sah der ASV zuletzt stets ganz gut aus, taten sich doch die Thüringer speziell mit den Abwehrkünsten von Wang Xi etwas schwer. An der Unstrut setzt man mit Daniel Habesohn, Ovidiu Ionescu und Steffen Mengel auf ein routiniertes Trio, das durch die Verpflichtung des jungen Irvin Bertrand ergänzt wird.

Auch bei den Franken aus Bad Königshofen gab es nur einen Wechsel. Hier ersetzt nun Doppel-Europameister Maksim Grebnev den abgewanderten Abdel-Kader Salifou und versucht an der Seite des unverwüstlichen Bastian Steger, TSV-Eigengewächs Kilian Ort sowie Filip Zeljko für frischen Wind zu sorgen.

Gegen beide Gegner muss sich der ASV steigern, will er aus diesen Partien nicht punktlos herausgehen. So hofft man, dass speziell bei Wang Xi und Ric Walther der Knoten platzt und Deni Kozul und Tobias Rasmussen ihre zuletzt gute Form bestätigen können. Gerade im Heimspiel gegen den TSV hoffen die Hausherren zudem auf die Unterstützung ihrer Fans, die hoffentlich wieder zahlreich ins Tischtenniszentrum pilgern werden.