KSC beendet Saison mit Niederlage in Bochum

Bochum (mia). Im letzten Saisonspiel hat der Karlsruher SC noch einmal alles in die Waagschale geworfen, um zu siegen. Letztlich hat es aber nicht geklappt, und die Mannschaft von KSC-Coach Markus Kauczinski musste sich mit einer 0:1-Niederlage aus einer für den KSC sehr guten Saison verabschieden.

Booking.com

Die erste gefährliche Aktion des Spiels hatte der KSC, Nazarov (7.) prüfte den Keeper der Gastgeber. Nach nicht gerade zwingenden Möglichkeiten der Hausherren hatte erneut Nazarov (21.) eine sehr gute Chance, aber auch da war Keeper Luthe bereit.

Die letzte viertel Stunde vor der Pause gehörte den Gastgebern und der KSC hatte Glück, nicht bereits vor dem Pfiff das Gegentor zu kassieren. Aus der Pause kam der KSC stärker heraus und erarbeitet sich einige Chancen. Das Tor aber fiel auf der Gegenseite. Nach einer Ecke der Bochumer, sprang Zahirovic (62) höher als die KSC-Abwehr und köpfte zum 1:0 ein.

Zwar versuchte es der KSC, noch den Ausgleich zu erzielen, zeigte sich aber bei den folgenden Chancen ebenso glücklos wie zuvor und musste mit einer Niederlage die Saison beenden.

KSC: Vollath – Klingmann, Gordon, Gulde (46. Stoll), Schiek – Schwertfeger (76. Dulleck) – Torres (64. Park), Krebs, Yabo, Nazarov – Hennings