Frederik Unewisse und Christoph Kessler mit starken Leistungen in Regensburg

Christoph Kessler Foto: Martin Anstett
Christoph Kessler
Foto: Martin Anstett

Regensburg (ps). Bei der Laufnacht der Sparkassen Gala in Regensburg ist Frederik Unewisse am Freitagabend in der Konkurrenz über 5.000 Meter mit einer absoluten Energieleistung zu 14:07,97min gelaufen. Damit hat Fredi seine erst kürzlich aufgestellte pers. Bestzeit trotz der auch um 21.30 Uhr immer noch hochsommerlichen Temperaturen nochmals um vier Sekunden gesteigert. Allerdings blieb er in dem insgesamt zu dünn besetzten Feld, in dem er zwischen Kilometer 3 und Kilometer 4,2 alleine laufen musste, letztlich gut drei Sekunden über der vom DLV geforderten U23 EM-Norm.

Tags darauf zeigte Christoph Kessler in dem internationalen Feld über 800 Meter in 1:48,40min abermals eine großartige Leistung, konnte allerdings wegen des zu langsamen Tempos im Feld ebenfalls die vom DLV verlangten U23 EM-Norm nicht unterbieten.

Booking.com

„Beide LGR-Athleten haben die offiziellen Normen (14:12,50min bzw. 1:49,20min) für die Junioren-EM locker (jeweils zweimal) geschafft und gehören zu den nationalen Top 3 in der Altersklasse U23, scheitern nun aber an den zusätzlich erhöhten Anforderungen des DLV. Was in den übrigen europäischen Ländern gilt, scheint für das im Laufbereich ja so erfolgsverwöhnte Deutschland noch lange nicht zu reichen! Eine traurige Verbandspolitik bzw. überhöhte Vorgaben des DOSB bringen die Athleten nun jedenfalls – wie es scheint – um die eigentlich verdienten internationalen Einsätze“, so die LGR in der Pressemeldung.

Jannik Arbogast schloss in Regensburg schließlich einen großartigen, ersten Saisonabschnitt mit pers. Bestzeit von 3:50,94min über die 1.500 Meter ab – eine ungewöhnlich schnelle Zeit für den Langstreckler! In starken 3:56,72min fand auf derselben Distanz auch Lucas Bittigkoffer zu alter Stärke zurück.

Jana Reinert, D/C-Kaderathletin des SV Langensteinbach, die in der Scheefer-Gruppe mittrainiert, erwischte im A-Lauf der Frauen ein perfektes Rennen und stürmte in 2:07,70min zur U18 WM-Norm. Wahrscheinlich wird sie nun Pascal Kleyer, der bereits die Qualifikationsleistung erbracht hat, nach Cali/Kolumbien begleiten können!